graswurzelrevolution
234 dezember 1998
aktuelle ausgabe abo & service archiv buchverlag news & infos vernetzung über uns graswurzelladen home
stern / zerbrochenes gewehr
antimilitarismus
>> 234 dezember 1998

Gefangene für den Frieden

Die 'Prisoners for Peace'-Ehrenliste der War Resisters' International 1998

Jeden Dezember lädt War Resisters' International UnterstützerInnen dazu ein, Grußkarten an Gefangene für den Frieden zu schicken. Die Ehrenliste beinhaltet Menschen, die aufgrund ihrer Kriegsdienstverweigerung oder wegen gewaltfreier Aktionen gegen Kriegsvorbereitungen inhaftiert sind. (Red.)

Was beim Verschicken von Karten oder Briefen zu beachten ist:

  • Karten sollten immer im Umschlag verschickt werden
  • Gib Deinen eigenen Namen und Deine Anschrift mit an
  • Sei mitteilsam und kreativ: schicke Fotos aus Deinem Leben, Zeichnungen; schreibe den Gefangen, wie Du Dich gegen Krieg und Kriegsvorbereitungen engagierst.
  • Wenn Du eine interessante Antwort von einem Gefangenen erhälst, schicke bitte ein Kopie an das WRI-Büro: WRI, 5 Caledonian Road, London N1 9DX, Großbritannien
  • Falls Deine Karte zurückgeschickt wird, schicke sie an die entsprechende Botschaft in Deinem Land, mit der Bitte, sie an den Gefangenen weiterzuleiten.

Ideen für Aktionen

  • Mache einen Informationsstand und bitte die Menschen, voradressierte Karten und Protestbriefe zu unterzeichnen; organisiere eine Prisoners for Peace-Kartenverschickungs-Party
  • Halte eine Mahnewache mit Namen von Gefangenen auf Plakaten; baue ein symbolisches Gefängnis, um Aufmerksamkeit zu erregen
  • Organisiere für den 1. Dezember eine Veranstaltung mit einer/m RednerIn oder einem Film
  • Kontaktiere die örtlichen Medien

ARMENIEN

Es gibt keine legale Möglichkeit der Kriegsdienstverweigerung, weder aus religiösen noch aus anderen Gründen. Der Militärdienst dauert zwei Jahre. Von einigen Zeugen Jehovas ist bekannt, daß sie wegen Wehrpflichtentziehung verurteilt wurden.

John Martirosian
(von 09/97 bis 02/99)
Verweigerer, Zeuge Jehovas

Tigran Petrossian
(von 08/97 bis 02/99)
Verweigerer, Zeuge Jehovas

Samvel Manukian
(von 07/97 bis 05/00)
Verweigerer, Zeuge Jehovas, es wurde berichtet, daß er ernstlich geschlagen wurde.

Alle sind inhaftiert in:
g. Kosh
ITK
Nachalniku
Armenien

Yerem Nazaretian
(von 11/97 bis 10/99)
Verweigerer, Zeuge Jehovasy

Andranik Kosian
(seit 01/98 - Verfahren läuft)
Zeuge Jehovas, wurde zuerst im November 1993 aufgrund seiner Weigerung aus religiösen Gründen, den Militärdienst zu erfüllen, verhaftet. Er floh, wurde eingefangen und im März 1997 zu einem Jahr Gefängnis wegen "Wehrpflichtentziehung" verurteilt. Im April 1997 wurde er amnestiert, doch im Juni 1997 zwangsweise zu einer Militäreinheit gebracht. Er floh erneut und wurde im Januar 1998 wieder eingefangen. Es gibt Berichte, daß er ernstlich geschlagen wurde und er wartet auf das Ergebnis einer zweiten medizinischen Untersuchung (aufgrund des Zustands seines Herzens) und ein Verfahren wegen "Entziehung aus dem Militärdienst".

Beide sind inhaftiert in:
g. Yerevan
Sovetashenskoye shosse 20
SIZO
Nachalniku
Armenien

Karen Voskanian
(von 09/98 voraussichtlich bis 04/01)
g. Gyumri
SIZO
Nachalniku
Armenien
Verweigerer, Zeuge Jehovas

DEUTSCHLAND

Sönke Müller
Arrestzelle, 15./LwAusbRgt 1
Hamburger Str. 162
25746 Heide
oder c/o Die Desertöre, Nernstweg 32
22765 Hamburg
(arrestiert am 03.09.98)
Totaler Kriegsdienstverweigerer. Nach einer Protestaktion vor der Kaserne stellte er sich selbst den Militärbehörden, doch weigerte er sich, Befehlen zu folgen und eine Uniform zu tragen. Gegen ihn wurden am 3.9. 21 Tage Arrest verhängt, und zwei weitere Arreste von jeweils 21 Tagen sind zu erwarten. Am 10.10.98 befindet sich Sönke noch im Arrest, doch wird er im Dezember voraussichtlich aus dem Arrest entlassen sein. Doch wird ein Strafprozeß mit der Möglichkeit einer weiteren Verurteilung folgen.

Jörg Eichler
email: je519121@Rcs1.urz.tu-dresden.de
Totaler Kriegsdienstverweigerer. Ein Haftbefehl gegen ihn wurde erlassen, nachdem er sich weigerte, sich selbst den Militärbehörden in Pfreimd, Bayern, am 1. Juli 1998 auszuliefern. Ein anderer totaler Kriegsdienstverweigerer, Michael Fücker, erschien in der Kaserne mit Jörgs Einberufungsbefehl. Die Armee nahm ihn in Arrest und erkannte ihren Fehler bis zum nächsten Tag, an dem Jörg und andere ProtestiererInnen eine Demonstration organisierten, nicht. Jörg wurde nicht ergriffen, doch am 11. August wurde Haftbefehl erlassen. Am 5. November wurde er von der Polizei in einer Telefonzelle verhaftet und befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Ihn erwartet ein Strafprozeß wegen "Fahnenflucht".

FINNLAND

Zur Zeit befinden sich fünf Totalverweigerer im Gefängnis. Nur einer von ihnen möchte Briefe bekommen.

Harri Pölönen
Pohjois-Karjalan lääninvankila
PO Box 17
82201 Hammaslahti
Finnland
(von 30.06.98 bis 16.01.99)
Das Gefängnis befindet sich in Nord-Karelien, in der Nähe der Russischen Grenze. Es gibt noch einen Totalverweigerer im Gefängnis und viele Nazi-Skinheads...

GROSSBRITANNIEN

Stellan Vinthagen # BT8233
HMP Prison Preston,
2 Ribbleton Lane,
Preston PR1 5AB,
Großbritannien
(seit 13.09.98)

Ann-Britt Sternfeldt #BE8971
Annika Spalde #BE8940

HMP Remand Centre,
617 Warrington Road, Risley, near Warrington,
Cheshire WA3 6BP
Großbritannien
(seit 13.09.98)
Alle drei schwedischen AktivistInnen wurden am 13.09.98 innerhalb der Umzäunung des Hafens von Barrow-in-Furness in Nordengland verhaftet, wo sie damit begonnen hatten, militärische Ausrüstungen zu demontieren. Sie nannten sich "Bread not Bombs Pflugschar" und führten ihre Aktion unabhängig von - aber in Kooperation mit - der Trident Ploughshares 2000-Kampagne durch. Derzeit befinden sie sich in Untersuchungshaft. Ihr Prozeß wird für Anfang 1999 erwartet.

INDONESIEN

Budiman Sudjatmiko (13 Jahre) Vorsitzender der PRD
Ignatius Damianus Pranowo (9 Jahre)
Gusti Agung Anom Astika (4 Jahre)
Petrus Haryanto (8 Jahre)
Suroso (7 Jahre)
Yakobus Eko Kurniawan (8 Jahre)
Mitglieder der PRD

Joao Freitas da Camara (10 Jahre)
Ost-Timorese, organisierte einen Protest gegen das Massaker von Santa Cruz, 1991

Alle oben genannten Gefangenen befinden sich in:
LP Cipinang
Jakarta
Indonesien

Dita Indah Sari (5 Jahre)
Mitglied der PRD, Gewerkschafter

Garda Sembiring (12 Jahre)
Mitglied der PRD

beide sind inhaftiert in:
LP Tangerang
Jakarta
Indonesien

Don A.L. Flassy
Agustinus Ansanai
Baas Yufuwai
Laurence Mehuwe
Sam Yaru

WestpapuanerInnen, sie versuchten, einen Dialog über den politischen Status des Territoriums zu organisieren, und sind wegen "Rebellion" und "Verleumdung" angeklagt. Sie warten derzeit auf ihren Prozeß.

Theys Eluay
WestpapuanerInnen. Angeklagt werden "Rebellion", "Verleumdung" und "Mitgliedschaft in Organisationen, deren Zweck es ist, Verbrechen zu begehen".

Bei allen wird angenommen, daß sie gefangengehalten werden in:
Kapolda Irian Jaya
Jayapura
Irian Jaya/West Papua
(Indonesien)

Francisco Miranda Branco (15 Jahre)
Ost-Timorese, malte Transparente für einen Marsch zum Friedhof von Santa Cruz 1991
Gregorio da Cunha Saldanha (lebenslänglich)
Ost-Timorese, half bei der Organisation eines Marsches zum Friedhof von Santa Cruz 1991

Jacinto das Neves Raimundo Alves (10 Jahre)
Ost-Timorese, organisierte einen Protest gegen das Massaker von Santa Cruz 1991

Saturnino da Costa Belo (9 Jahre)
Ost-Timorese, half bei der Organisation eines Marsches zum Friedhof von Santa Cruz 1991

alle sind inhaftiert in:
LP Semarang
Semarang
Central Java
Indonesien

Marcos Belo bisher keine offizielle Anklage; es wird angenommen, daß er wegen Mitgliedschaft im Untergrundwiderstand in Ost-Timor inhaftiert wurde.
Inhaftiert in:
Air Force Headquarters
Lanud Baucau
Baucau
Ost Timor
(Indonesien)

ISRAEL

Mordechai Vanunu
Ashkalon Prison
PO Box 17
Ashkalon
Israel
1986 aus Italien entführt, 1988 zu 18 Jahren Gefängnis wegen Enthüllung des israelischen Nuklearprogramms verurteilt. Bis Anfang 1998 befand er sich in Einzelhaft.

Yehuda Igos
Adresse nicht bekannt
Kontakt: icontuvi@netvision.net.il
KDVer. Yehuda is ein anarchistisch-pazifistischer Student, der beantragt hat, vom Wehrdienst aus Gewissensgründen befreit zu werden. Sein Antrag wurde ohne Erklärung abgelehnt. Er ist zur Zeit im Gefängnis. Er soll bald freigelassen werden, aber es besteht die Möglichkeit, daß er dann wieder verhaftet wird.

JUGOSLAWIEN (BUNDESREPUBLIK)

Pavle Bozic
8 Paviljon
KP Dom Zabela
12 000 Pozarevac
Serbien
FR Yugoslavia
(seit 11/97, 12 Monate)
Nazarener. Verweigerte den Militärdienst aus religiösen Gründen. Seinem Antrag auf alternativen zivilen Dienst wurde am 30. Oktober 1997 stattgegeben, doch wurde ihm befohlen, sich bei der Militäreinheit in Karadjordjevo zu melden. Er weigerte sich, seinen alternativen Dienst in einer militärischen Einrichtung abzuleisten, wurde wenige Tage später verhaftet und am 23.02.98 zu einem Jahr Gefängnis wegen "Unfähigkeit oder Weigerung, einen Befehl auszuführen" verurteilt. Das ist bereits das zweite Mal, daß Pavle wegen seiner Weigerung, Militärdienst abzuleisten, inhaftiert ist. 1993 wurde er zu 9 Monaten Gefängnis verurteilt, von denen er sechs Monate verbüßte.

KROATIEN

Tihomir Campanello
Adresse nicht bekannt. Informationen bei: zap_zg@geocities.com.
(KDVer. Könnte jederzeit verhaftet werden)
Tihomir hat mehrere Jahre in der Schweiz gelebt und studiert zur Zeit an der Uni in Zagreb. Sein Name war im militärischen Register der ehemaligen jugoslawischen Volksarmee eingeschrieben, aber er wurde nie zum Militärdienst einberufen, auch nicht nachdem die jugoslawische Armee durch die kroatische Armee ersetzt wurde. Die Behörden haben sich gerade geweigert, den Reisepaß Tihomirs zu verlängern und haben ihn informiert, er solle am 11. November seinen Militärdienst antreten - obwohl er mittlerweile die Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer beantragt hat. Tihomir entschied, nicht zur Kaserne zu gehen und in Hungerstreik zu treten, wenn er zum Wehrdienst gezwungen wird.

RUSSLAND

Grigory Pasko
Adresse nicht bekannt
Militärjournalist und Warner vor der nuklearen Gefahr, wegen Spionage unter Arrest - inhaftiert seit 11/97.
Vadim Nazarov
c/o Antimilitarist Radical Association
Ul. Trubnaja 25-2-49
103051 Moscow
Russland
(seit 29.04.98, 12 Monate)
Kriegsdienstverweigerer, Zeuge Jehovas

SLOWAKEI

Bei drei Verweigerern, denen die Möglichkeit der Ableistung eines alternativen Dienstes verweigert wurde, wird angenommen, daß sie sich derzeit im Gefängnis befinden, doch konnten wir ihre Namen und Gefängnisadressen nicht ermitteln. Nach dem Zivildienstgesetz von 1995 können Anträge auf KDV und alternativen Dienst nur innerhalb von zwei Wochen nach der ersten Wehrerfassung gestellt werden, üblicherweise im Alter von 17 Jahren. Diese Zeitbegrenzung reduziert in der Praxis das Recht auf KDV erheblich. Zusätzlich dauert der Ersatzdienst 24 Monate, doppelt so lange wie der Militärdienst, und wird vom Verteidigungsministerium verwaltet.

SPANISCHER STAAT

Am 14. Oktober begnadigte die spanische Regierung die letzten 20 totalen Kriegsdienstverweigerer, die sich wegen ihrer Verweigerung des Militär- oder Zivildienstes noch im Gefängnis befanden. Doch bleiben drei TKDVer, die sich an der MOC-Kampagne "Insumisión in den Kasernen" beteiligten, noch im Gefängnis. Fünf weitere "insumisos" aus Bilbao und Iruña haben ihre Verweigerung nach Antritt ihres Militärdienstes erklärt. Drei von ihnen wurden schon wegen "öffentlicher Deklarationen" zu 61 Tagen Militärgefängnis verurteilt, aber noch nicht verhaftet. Außerdem steht ihnen weiterer Arrest als Ergebnis eines Prozesses wegen "Desertion" bevor. Die letzten zwei werden Ende November vor einem Militärgericht erscheinen

Elías Rozas Álvarez
Ramiro Paz Correa
Plácido Ferrándiz Albert

Prisión militar de Alcalá
Ctra Alcalá-Meco, km 5
28805 Alcalá de Henares
Madrid
Spanischer Staat

Alberto Estefanía
Unai Molinero
José Ignacio Royo

Kontakt c/o KEM-MOC
Iturribide 12-1oD
48005 Bilbao, Euskadi
Spanischer Staat

Alberto Isaba lacabe
Jesús Belascoain

Kontakt c/o KEM-MOC Iruña
Apdo 1126
31080 Iruña
Spanischer Staat

TÜRKEI

Osman Murat Ülke
1 Taktik Hava Kuvvetleri Komutanligi
Askeri Cezaevi
Eskisehir
Turkei
(seit 23.10.97)
Totaler Kriegsdienstverweigerer, wurde am 23.10.97 zu 10 Monaten zuzüglich Geldstrafe wegen "Desertion" und "fortgesetztem Ungehorsam" verurteilt. Seitdem wurde ihm mehrmals der Prozeß gemacht, und er bleibt daher im Gefängnis. Er ist gerade (Mitte November) aus dem Militärgefängnis entlassen und zu seiner Militäreinheit nach Bilecik gebracht worden. Das ist ein harter Schlag für Osman, der sich in einem endlosen Bestrafungskreislauf befindet.

Senden Sie Protestbriefe (per Fax) an:
Premierminister: +90 312 417 0476
Justizminister: +90 312 417 0476
Verteidigungsminister: +90 312 324 4627
Innenminister: +90 312 318 1795
und an die türkische Botschaft ihres Landes

TURKMENISTAN

Das Recht auf Kriegsdienstverweigerung ist nicht anerkannt, es gibt keine Regeln für Ersatzdienst. Derzeit ist von zwei Zeugen Jehovas bekannt, daß sie sich im Gefängnis befinden.

Roman Sidelnikov
g. Chardzhau
ITU
Nachalniku
Turkmenistan
(von 06/98 bis 05/00)
Im Mai 1996 wegen Verweigerung der Erfassungspapiere zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt, und sechs Monate später amnestiert. Im Juni 1998 wegen "Wehrpflichtentziehung" zu zwei Jahren Haft verurteilt.

Oleg Voronin
g. Gushgi
ITU voennogo naznacheniya
Nachalniku
Turkmenistan
(von 09/98 voraussichtlich bis 10/03)
Zu fünfeinhalb Jahren wegen "Entziehung vom Militärdienst" verurteilt, nachdem er zwangsweise einer Militäreinheit zugeführt worden war. Es wird vermutet, daß er ernstlich geschlagen und ihm ein Anwalt verweigert wurde. Seit seiner Inhaftierung im Gughi Militärgefängnis hat nienamd Zugang zu ihm gehabt.

USA

Susan Crane #87783-011
FCI Dublin Unit A, 5701 8th St.,
Dublin, CA 94568, USA
(seit 14.02.97 - 27 Monate)

Steve Kelly SJ #00816-111
LSCI Allenwood, P.O. Box 1000,
White Deer, PA 17887. USA
(vom 14.02.97 bis 6/99)
Susan und Steve - Mitglieder der Prince of Peace-Pflugschar - wurden wegen Verschwörung und Verursachung eines Sachschadens von 28.000 US$ an Regierungseigentum verurteilt, weil sie auf ein Tomahawk Cruise Abschußsystem an Bord der USS The Sullivans in Maine mit Hämmern eingeschlagen haben und es mit Blut übergossen haben. Sie wurden zusätzlich zu 2 Jahren überwachter Freiheit/Bewährung verurteilt, und zu 4.000 US$ Wiedergutmachung.

Kathy Boylan
Sr. Ardeth Platte
Sr. Carol Gilbert

Kent County Detention Center, Unit A,
104 Vickers Dr.,
Chestertown MD 21620. USA
(seit 17.05.98)

Fr. Frank Cordaro
Fr. Larry Morlan

Charles County Jail,
PO Box 1430,
LaPlata, MD 20646.
USA
(seit 17.05.98)
Alle fünf sind Mitglieder der "Gods of Metal-Pflugschar" und wurden für ihre Abrüstung eines B-52-Bombers verhaftet. Am 22.09.98 wurden sie wegen Sachbeschädigung schuldig gesprochen und erwarten ihr Strafmaß im Januar 1999.

John Patrick Liteky
c/o SOA Watch, POB 4566,
Washington, DC 20017. USA
(2 Jahre, bis 06/00)
Verurteilt wegen mehrerer Proteste mittels Verschütten von Blut gegen die "School of the Americas" (am Pentagon am 29.09. und 20.10.97, und in Ft. Benning am 25.02.98)

Richard Streb #88113-020
FPC Beckley, POB 350,
Beaver WV 25813. USA
(6 Monate, bis 03/99)
Verhaftet wegen wiederholtem unerlaubtem Betretens an der Ft Benning's School of the Americas

Kathleen Rumpf #02117-052
Danbury Prison,
Pembroke Station, Rt. 37,
Danbury, CT 06811-3099
USA
(seit 23.07.98; sechs Monate)
Fr. Bill Bichsel SJ #86275-020
FPC Sheridan Unit 5,
P.O. Box 6000,
Sheridan, OR 97378-6000.
USA
(seit 10/98, 12 Monate)

Sr. Marge Eilerman OSF #88106-020
FPC Lexington, 3301 Leestown Rd.,
Lexington KY 40511. USA
(seit 10/98, 12 Monate)

Ed Kinane #86279-020
FPC Allenwood, POB 1000, Montgomery, PA 17752.
(seit 10/98, 10 Monate)

Mary Trotochaud #88102-020
FPC Alderson, Box A,
Alderson Women's Prison,
Alderson, WV 24910. USA
(seit 10/98, 8 Monate)
Alle fünf AktivistInnen wurden wegen der Veränderung eines School of the Americas-Schildes während einer Protestaktion am 29.09.97 verurteilt.

Daniel Sicken #28360-013
Oliver Sachio Coe #28361-013

Federal Detention Center, Unit A
9595 W. Quincy Ave.
Littletown, CO 80123
USA
(seit 08/98 - erwarten ihr Urteil am 20.01.99)
Mitglieder der "Minuteman III-Pflugschar", die am 06.08.98 eine Aktion an einem Nuklearsilo in der Nähe von Greeley, Colorado, durchführten. Sie wurden für schuldig befunden, der Verteidigung dienendes nationales Eigentum zerstört zu haben; und vorgehabt zu haben, der Verteidigung dienendes nationales Eigentum zu beschädigen/zerstören (Sabotage); und Regierungseigentum zerstört zu haben. Sie wurden in Haft genommen, nachdem sie gegenüber dem Richter ausgesagt hatten, sie würden nicht versprechen, zur Verkündung des Strafmaßes im Januar 1999 zurückzukehren. Eine Sicherheitshinterlegung von 5.000 US$ wurde angeordnet.

Inhaftierte FriedensaktivistInnen brauchen Solidarität!

Unterstützt die Arbeit der WRI für GEFANGENE FÜR DEN FRIEDEN!

Seit 40 Jahren veröffentlicht War Resisters' International die Namen und Geschichten von Gewissensgefangenen. Helft der WRI, diese Tradition fortzusetzen.

  • Spendet an die WRI speziell für die Gefangenen für den Frieden, um die Recherchen des nächsten Jahres zu finanzieren.
  • Spende ein Peace News-Abo an einen Gefangenen der Liste (oder gib der WRI Name und Adressen von jemandem, die/der nicht auf der Liste ist).
  • Unterstütze den WRI-Fond für Freiabos für pazifistische OrganisatorInnen und Organisationen, die sich Peace News nicht leisten können.

Spenden bitte an: War Resisters' International, 5 Caledonian Road, London N1 9DX, Großbritannien (Tel.: +44-20-7278 4040, Fax: +44-20-7278 0444, info@wri-irg.org, www.wri-irg.org)

In Deutschland: Stephan Knauer wg. WRI London, Konto-Nr. 1130160, Vereinsbank, BLZ 200 300 00

Die Unterstützung von Gefangenen hat Wirkung. Zeige Deine Solidarität!

>> zurück zum inhaltsverzeichnis
Volltextsuche
Themen
Ausgaben

Artikel zum gleichen Thema

Solidarität mit den Gefangenen für den Frieden!
374 dezember 2012

Solidarität mit den Gefangenen für den Frieden
354 dezember 2010

Gefangene für den Frieden 2009
news & infos 19.12.2009

WRI-Ehrenliste 2008
news & infos 24.11.2008

WRI-Ehrenliste 2002
274 dezember 2002

WRI-Ehrenliste 2001
264 dezember 2001

WRI-Ehrenliste 2000

"Du bist nicht vergessen!"
254 dezember 2000

Widerstand gegen Krieg im Krieg: 1. Dezember - Tag der Gefangenen für den Frieden

WRI-Ehrenliste 1999
244 dezember 1999

WRI-Ehrenliste 1998
234 dezember 1998

WRI-Ehrenliste 1997
224 dezember 1997





 


 aktuelle ausgabe   abo & service   archiv   buchverlag   news & infos   vernetzung   über uns   graswurzelladen   home 
graswurzelrevolution redaktion@graswurzel.net / www webmaster@graswurzel.net