graswurzelrevolution
354 dezember 2010
aktuelle ausgabe abo & service archiv buchverlag news & infos vernetzung über uns graswurzelladen home
stern / zerbrochenes gewehr
aktion
>> 354 dezember 2010

Geld ist nicht alles - aber es kann weiterhelfen

Der Buchhalter der Revolution meldet sich zu Wort

Liebe Freundinnen und Freunde der Graswurzelrevolution und der Utopia,

schon wieder ist ein Jahr fast vorüber. Das ist immer ein guter Grund, mal eine Zwischenbilanz zu ziehen: Die ehrenamtlich arbeitenden Menschen von GWR und Utopia versuchen, nicht nur über einen gewaltfreien- und herrschaftslosen Anarchismus zu berichten, sondern sind i.d.R. Teil der Sozialen Bewegungen, die uns beschäftigen. Ob nun Stuttgart 21, Widerstand gegen Castortransporte, Unruhen in Griechenland und Frankreich,... wir bemühen uns um authentische Berichterstattung aus Sicht sozialer Bewegungen und Argumente für eine nachhaltige Umwälzung der Gesellschaft von unten.

Obwohl die Abozahlen der GWR kontinuierlich seit Jahren steigen und das graswurzelrevolutionäre Jugendzeitungsprojekt Utopia gar kostenlos 17 Ausgaben mit jeweils bis zu 25.000 Exemplaren produzieren konnte, bleibt uns immer nur eine dünne Finanzdecke, die kaum Spielräume lässt.

Wir wissen es sehr zu schätzen, dass immer wieder einzelne AbonnentInnen beim Überweisen ihrer Jahresrechnung ein wenig drauf legen. Darüber freuen wir uns. Das macht Mut für unsere Arbeit und für unser Engagement. Und jede weitere Spende bedeutet für uns mehr Sicherheit im alltäglichen Kampf um die simpelsten Voraussetzungen dieser Projekte.

Dringend braucht das Jugendzeitungsprojekt Utopia Unterstützung. Dem Nachwuchs wäre vor allem mit regelmäßigen - auch kleinen Dauerüberweisungen - geholfen, um nicht von Ausgabe zu Ausgabe von Anzeigen allein abhängig zu sein. Vor allem macht das Porto dem Projekt zu schaffen. Hier bitte unbedingt das "Stichwort: Utopia" bei Überweisungen angeben.

Auch der autonom arbeitende Buchverlag der Graswurzelrevolution leistet mit seinen Büchern einen wichtigen agitatorischen Beitrag für eine gewaltfreie und herrschaftslose Gesellschaft. Projektbezogene Spenden sind auch hier sehr willkommen.

Neben den Geldspenden hilft es uns natürlich auch weiter, wenn Ihr unsere Bücher kauft und/oder verschenkt, wenn Zeitungen im Handverkauf auf Demos, Veranstaltungen etc. verkauft werden usw.

Für Fragen stehen wir zur Verfügung bzw. leiten sie an die entsprechenden Personen / Projekte weiter.

Und dann noch eine Bitte der Buchhaltung: Bei allen Rechnungsüberweisungen bitte unbedingt die KundInnen-Nummer mit aufführen, da das einiges an Arbeit erleichtert.

Wir wünschen allen einen friedlichen Jahreswechsel und viel Kraft für das kommende Jahr.

Hier noch die notwendigen technischen Daten zum Geldspenden: Spenden auf das Konto des Vereins für Freiheit und Gewaltlosigkeit e.V. sind steuerlich absetzbar.

Bitte schreibt auf den Überweisungsträger deutlich Eure Anschrift, da Spenden über 200 Euro (Zweihundert) extra für das Finanzamt bescheinigt werden müssen. Bei Spenden unter 200 Euro reicht die Buchungsbestätigung des Kreditinstitutes, wenn der Verwendungszweck "Spende StNr 2.2 VerzNr 615 FA HD" angegeben wurde.

Ihr könnt uns für die Spendenbescheinigung aber auch Eure Adresse per Fax oder Brief mitteilen (Höhe und Datum der Zahlung bitte nicht vergessen). Zuwendungsbescheinigungen werden automatisch zu Anfang des Jahres verschickt.

Förderverein für Freiheit und Gewaltlosigkeit e.V.
c/o Friedensladen Heidelberg
Karlstorbahnhof
Am Karlstor 1
69117 Heidelberg

Fax: 030 /4428185

Förderverein für Freiheit und Gewaltlosigkeit e.V., Postbank Karlsruhe, Kto.: 31761759, BLZ: 66010075

Spende: Spende StNr 2.2 VerzNr 615 FA HD

>> zurück zum inhaltsverzeichnis

Volltextsuche
Themen
Ausgaben




 


 aktuelle ausgabe   abo & service   archiv   buchverlag   news & infos   vernetzung   über uns   graswurzelladen   home 
graswurzelrevolution redaktion@graswurzel.net / www webmaster@graswurzel.net