graswurzelrevolution
370 sommer 2012
aktuelle ausgabe abo & service archiv buchverlag news & infos vernetzung über uns graswurzelladen home
stern / zerbrochenes gewehr
concert for anarchy
>> 370 sommer 2012

Anders geblieben

Der Widerspruch tut jedem Leben gut / Fehlfarben mit neuer CD: "Xenophonie"

Fehlfarben waren und sind eine Punkband der ersten Stunde.

Punk steht hier für den ursprünglichen, subversiv-situationistischen Sinn in der Tradition von Malcolm McLaren und John Lydon. Peter Hein, ihr Sänger, hatte sich gleich zu Beginn, kurz nachdem ihr Erstlingswerk "Monarchie und Alltag" mit dem späteren Hausbesetzungs- und Demo-Song "Es geht voran" heraus kam und ein kommerzieller Erfolg drohte, abgesetzt - wider alle Erwartungen von Band, Publikum, Plattenfirma und Tournee-Veranstalter. Und dies, um bei Rank Xerox tatsächlich vom Kopieren zu leben.

Heute hängt Peter Hein das Frühwerk nicht mehr länger wie ein Mühlstein am Hals. Das mag daran liegen, dass, wie er mir sagte, die "Schweine", gemeint ist sein ehemaliger Arbeitgeber, ihn entsorgt hätten. Im besten rheinländischen Dialekt zieht er inzwischen das humorige Fazit: "Ja, gelernt ist gelernt, wir hatten gute Vorbilder, das waren die Straßenkämpfer von damals, denen wir gute Unterhaltungsmusik geliefert haben."

Im Mai haben Fehlfarben mit "Xenophonie" eine neue CD veröffentlicht. Auf ihr hält uns Peter Hein und sich selbst energisch, mal wütend, mal lakonisch und sarkastisch, aber immer irgendwie liebevoll einen Spiegel des Hier und Jetzt vor. Wenn McLaren die Parole des "Cash from Chaos" ausgab und vom "hochromantischen Charme des Scheiterns" sprach, dann erklärt Peter Hein den Klassenfeind zu seinem besten Freund. Ein klassisch-situationistisches Détournement.

Peter Hein entzieht sich oberflächlichen, scheinbar widerspruchslosen Revolteposen, wenn er sich "als Analysten und Anarchisten, den die Welt vergisst" bezeichnet. So in dem Song "Bundesagentur", in dem es weiter heißt: "Ich bin Anti-Anti-Ist, ich bin ein Ich-Ist, dem nicht zu helfen ist."

Reflex seiner Erkenntnis, dass in der Revolte vieles falsch laufen kann.

Peter Hein: "Zugleich ist nicht alles, was versucht wird gegen die Scheiße zu tun, deswegen nicht auch beschissen. Letztlich wird es wahrscheinlich so sein: irgendwas ist immer und gegen irgendetwas kann man dann auch wieder sein. Wenn man da nur drüber nachdenkt, würde man wahrscheinlich rammdösig und depressiv, würde das Fenster verhüllen und nicht mehr rausgehen." Aber darauf habe er keine Lust und denke sich: "Dann lass uns doch irgendwie über manche Sachen lustig machen. Aber nicht zotig oder comedymäßig."

Genau das macht die Intensität der Songs von "Xenophonie" aus, in denen Peter Hein die immer beschissener werdende gesellschaftliche und persönliche ökonomische Realität und auch die Verantwortlichen sowie nicht zuletzt sich selber benennt. Auf der Bühne gelingt Fehlfarben eine ungemein druckvoll-intensive Performance, die wieder Lust macht, den Punk neu zu hören und, das muss jede und jeder für sich bestimmen, noch widerspruchsstärker zu leben!

KP Flügel

RICHTIG IN FALSCH (NFS)

Ich sehe dem Feind zum Fenster rein
Ich sehe ein Arbeitsplatz könnte überflüssig sein
Ich sehe nur eine arme Sau
Chef, Kollegen, Finanzamt
Anwalt seiner Frau
Ich höre nach ein paar Verkäufen gerne Lob
Ich höre viel lieber, du machst einen guten Job
Ich höre noch viel öfter als ich brauchen kann
Kennen Sie einen guten Mann Strich Frau?

Der Widerspruch, der Widerspruch, der Widerspruch tut jedem Leben gut
Im Widerspruch, im Widerspruch, da lebt es sich noch mal so gut

Ich höre bei der Arbeit, die es noch gibt, den ganzen Tag Musik
Ich höre im Meeting nichts als Lob, nie Kritik
Ich höre von allen Freunden, Mensch hast du es gut
Key Account, Sanierung, Budget Leveling brauchen Mut
Ich sehe meinen Lieblingssklaventreiber nicht
Ich sehe eh nur noch in wenigen Fenstern Licht
Ich sehe es wieder, was der Angestellte will
Freitags um Zwei steht Europa still

Der Widerspruch, der Widerspruch, der Widerspruch tut jedem Leben gut
Im Widerspruch, im Widerspruch, da lebt es sich noch mal so gut

Ich lebe vom Geld, das niemand hat
Ich lebe zum Glück in der Goldenen Stadt
Ich lebe nur noch für die Einreichung
Ideen, Projekte und Jury
Wettbewerb hält jung
Ich lebe, weil ich lebe, gerne hier mit Dir
Ich lebe noch trotz allem durch die Hintertür
Ich lebe in der besten Zeit, wie sie mir taugt
Ich war selber Feind, hab Freunde ausgesaugt

Der Widerspruch, der Widerspruch, der Widerspruch tut jedem Leben gutIm Widerspruch, im Widerspruch, da lebt es sich noch mal so gut

Der Klassenfeind, das ist mein Freund
Der Klassenfeind, mein bester Freund
Der Widerspruch, der Widerspruch, der Widerspruch tut jedem Leben gut

>> zurück zum inhaltsverzeichnis

Volltextsuche
Themen
Ausgaben

Artikel zum gleichen Thema

Nachruf auf Nils Koppruch
373 november 2012

Auf Wiedersehen, Weinpinkler!
371 september 2012

Anders geblieben
370 sommer 2012

Wem gehört Thomas Paine?
357 märz 2011

Ein Meisterwerk
351 september 2010

Schlaflied und Weckruf
349 mai 2010

"Wir arbeiten alle auf gleicher Augenhöhe"
337 märz 2009

"Wir sind alle so winzig, aber wir haben so viel Potenzial!"
335 januar 2009

Bakunistischer Sound

"Ich bin vielleicht die Symbiose aus HipHop und Anarchismus"

The pen is mightier than the sword

Pastete im Himmel
330 sommer 2008

"Ich war immer komplett, doch niemals fertig"
324 dezember 2007

"Der Zaun muss weg!"
318 april 2007

Patridioten-Sound
303 november 2005

Flüchtlingsschutz ist hip
298 april 2005

Einstiegsdroge in den Ungehorsam
290 juni 2004

"Lust auch auf die Anarchie"
281 sommer 2003

"Wirklich filmreif, die Geschichte"

Letztn Somma warn wa schwimmn

Diskographie Pit Budde/Cochise
278 april 2003

Ein Blick über den Rand des Plattentellers
272 oktober 2002

"Georges Brassens. Anarchiste."
271 september 2002

Die letzte Seite von "Mein Kampf"
260 sommer 2001

Henry Rollins - Das ist die Härte!
259 mai 2001

Globale ökonomische Umstrukturierungen und Pop
243 november 1999

Der Traum ist aus! Zum Tod von Rio Reiser
212 oktober 1996

concert for anarchy

Cochise: "Das Anarchistenschwein" live

Dritte Wahl: Bad K.

Neil Young: Living With War

Grenzgänger: Knüppel aus dem Sack

Khaled & Noa: Imagine

Petrograd: Dear log

Mal den Teufel an die Wand (Baxi)

Thomas Patscheider singt Erich Mühsam

Boris Vian: Der Deserteur

Ton Steine Scherben: Land in Sicht

Chumbawamba: Smart Bomb

Bob Marley: Revolution

T.Rex: Children of the revolution

Freundeskreis: Sternstunde / Die Revolution der Bärte

Little Steven: Revolution

Daddy Longleg: "middle toe"

Erich Mühsam: Der Revoluzzer

Un Drame Musical Instantané: ¡Vivan las utopías!

Malvina Reynolds: It isn't nice





Anmerkungen

Text/Musik: Peter Hein/Fehlfarben

www.amazon.de/Xenophonie-Fehlfarben/dp/B007GGO2NM/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1338204558&sr=8-1

Fehlfarben, Xenophonie, Audio CD, Tapete Records, Berlin 2012, 14.99 Euro


 aktuelle ausgabe   abo & service   archiv   buchverlag   news & infos   vernetzung   über uns   graswurzelladen   home 
graswurzelrevolution redaktion@graswurzel.net / www webmaster@graswurzel.net