graswurzelrevolution
387 märz 2014
aktuelle ausgabe abo & service archiv buchverlag news & infos vernetzung über uns graswurzelladen home
stern / zerbrochenes gewehr
transnationales
>> 387 märz 2014

Schmiermittel für die soziale Revolution

Unterstützt die ArbeiterInnen von Vio.Me!

Die durch die Troika aus EU-Kommission, EZB und IWF forcierte soziale Zertrümmerung Griechenlands schreitet voran. Tausende kleine und mittlere Unternehmen sind bankrott, die Städte gekennzeichnet durch leere Schaufenster und Betriebe. Bei einer Arbeitslosenrate von 29% und einer Jugendarbeitslosigkeit von 63% wachsen Angst und Perspektivlosigkeit. Über 300.000 Griechen und Griechinnen sind ausgewandert, fast 4000 haben aus Verzweiflung Suizid begangen.

Deutschlands Hauptrolle in diesem Prozess und der Profit, den es aus der Zerschlagung der Infrastruktur des Landes zieht, werden verschwiegen, die Proteste als unberechtigtes Aufbegehren von Faulenzern und Extremisten dargestellt.

Schmiergeldzahlungen deutscher Firmen (KMW, Siemens, MAN u.a.) an griechische Politiker werden höchstens kurz in den Wirtschaftsspalten erwähnt, das nationalistische Rollback, die repressive Regierungspolitik, die rassistischen Angriffe, der Aufstieg der Faschisten von Chrysí Avgí, oder die mörderische Flüchtlingspolitik systematisch ausgeblendet.

Doch noch immer finden täglich Aktionen, Demonstrationen, Besetzungen und Streiks statt. Soziale Zentren, Kooperativen und Kollektivbetriebe entstehen trotz Repression im ganzen Land.

Aus Enttäuschung über die staatstragenden Gewerkschaften und die Parteien, aus Alternativlosigkeit, purer Not oder Überzeugung, wählen viele den Weg der Selbstorganisierung. Über 3.000 selbstverwaltete Projekte und Initiativen sind mittlerweile entstanden und präsentieren den Entwurf einer solidarischen Gesellschaft.

Vio.Me - eine Fabrik in Selbstverwaltung

Ein eindrucksvolles Beispiel ist die besetzte Fabrik Viomichanikí Metalleftikí (Vio.Me) in Thessaloníki. Vio.Me wurde 1982 als eine der drei Tochterfirmen von Philkeram & Johnson gegründet und stellte chemische Baumaterialien wie Fugenkleber her. Im Mai 2011 stellten die Besitzer die Lohnzahlungen ein, verschuldeten den Betrieb und machten sich schließlich aus dem Staub.

Um die Demontage der Produktionsmittel zu verhindern und die Zahlung der Löhne zu erzwingen, besetzten die ArbeiterInnen die Fabrik. Ihre Lohnforderungen wurden ignoriert, die üblichen Wege wie Gerichtsverfahren oder Investorensuche blieben ohne Erfolg.

Also beschlossen sie die Produktion selbst in die Hand zu nehmen. Im Februar 2013 feierten Tausende mit einem großen Solidaritätskonzert die Wiedereröffnung der Fabrik.

Seit April 2013 produziert Vio.Me mit Hilfe selbstorganisierter Strukturen Thessaloníkis umweltfreundliche Reinigungsmittel, die in sozialen Zentren, anarchistischen Treffpunkten, besetzten Häusern und auf informellen Straßenmärkten vertrieben werden. Obwohl die Gespräche mit den staatlichen Behörden über einen legalen Rahmen gescheitert sind und sowohl die von der KKE dominierte Gewerkschaftsfront Pame als auch der Gewerkschaftsdachverband GSEE die Unterstützung der selbstverwalteten Fabrik verweigern, machen die ArbeiterInnen weiter.

Bundesweiter UnterstützerInnenkreis gegründet

Ein Zusammenschluss von Kollektivbetrieben, Basisgewerkschaften, politischer Gruppen, und Einzelpersonen aus Deutschland will die Vio.Me-ArbeiterInnen solidarisch unterstützen.

Das Beispiel der selbstverwalteten Fabrik soll hier bekannt gemacht, ihre Produkte hier verkauft werden.

Darüber hinaus sind alle aufgerufen dem Krisendiktat der Troika Widerstand entgegen zu setzen. Vio.Me zeigt, dass es eine Alternative zu Spardiktat, Nationalismus und sozialer Zertrümmerung gibt - die Solidarität sozialer Bewegungen und die Selbstorganisierung von unten.

Ralf Dreis
>> zurück zum inhaltsverzeichnis

Volltextsuche
Themen
Ausgaben

Artikel zum gleichen Thema

Staatliche Kontinuität in Griechenland
412 oktober 2016

Selbstorganisierung in Griechenland
410 sommer 2016

Hände weg von Vio.Me

Solidaritätsbewegungen in Athen
405 januar 2016

Griechenland: Eine solidarische Gesellschaft von unten aufbauen
401 september 2015

Zur Griechenland-Wahl

Griechenland: Das exemplarische Scheitern der Demokratie
397 märz 2015

Von anarchistischen Luftlandetruppen und elektronischen Fußfesseln
396 februar 2015

Merkel beim "Wichser" in Athen
389 mai 2014

Schmiermittel für die soziale Revolution
387 märz 2014

Mord an Neonazis in Athen
384 dezember 2013

Der Albtraum von Recht und Ordnung
382 oktober 2013

Zensur und Widerstand in Griechenland
379 mai 2013

Ausnahmezustand als Normalität
377 märz 2013

Angriff auf die anarchistische Bewegung in Griechenland
376 februar 2013

Verarmungspolitik in Griechenland
374 dezember 2012

Eine solidarische Krankenstation in Thessaloníki
373 november 2012

Griechenland: Nach der Wahl ist vor der Wahl
370 sommer 2012

Griechenland
368 april 2012

"Geht endlich pleite damit wir Schluss machen!"
363 november 2011

Griechenland: Ökonomie, Populismus, Märkte, Politik
361 september 2011

Griechenland: Eine Gesellschaft zerfällt
360 sommer 2011

"Anarchistische Bombenleger"?!
357 märz 2011

Griechenland: Das Schlachtfest hat begonnen

Je mehr Gewalt, desto weniger Revolte!
350 sommer 2010

Protektorat Griechenland
348 april 2010

"Beschützt sie!"
344 dezember 2009

Aufruhr in Griechenland
336 februar 2009





Anmerkungen

Interessierte können sich mit friendsofviome@riseup.net in Kontakt setzen.

Terminhinweis

Veranstaltung mit Ralf Dreis zu Bio.Me
20. März, 19:30 Uhr
Bürgerhaus Neckarstadt-West
Lutherstr. 15-17
Mannheim
www.buergerhaus-neckarstadt.de
Veranstalter:
Anarchistische Gruppe Mannheim
http://anarchie-mannheim.de


 aktuelle ausgabe   abo & service   archiv   buchverlag   news & infos   vernetzung   über uns   graswurzelladen   home 
graswurzelrevolution redaktion@graswurzel.net / www webmaster@graswurzel.net