graswurzelrevolution
aktuelle ausgabe abo & service archiv buchverlag news & infos vernetzung über uns graswurzelladen home
stern / zerbrochenes gewehr
antifaschismus 16.10.2006 

Naziaufmarsch in Berlin verhindern!

Am 21. Oktober wollen Neonazis in Berlin-Tegel ihre Solidarität mit dem verurteilten Volksverhetzer und Sänger der Band "Landser", Michael "Lunikoff" Regener, zeigen. Eine Demonstration und ein Rechtsrock Konzert mit 3 Bands ist geplant. Wir wollen den Nazis nicht die Straße überlassen!

Die Nazis treffen sich um 13 Uhr am S-Bhf Tegel und wollen dann über die Berliner und Seidelstraße vor die JVA ziehen wo Regener einsitzt. Dort ist ein Rechtsrock Konzert u.a mit Agitator und Faktor Deutschland geplant. Die NPD-Berlin hat 1200 Personen angemeldet, die Polizei sagt zu diesen Zahlen nichts. Es ist unwahrscheinlich, dass diese Zahl auch nur ansatzweise erreicht wird. Allerdings werden Neonazis aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet.

Dieser Provokation wollen wir einen entschlossenen antifaschistischen Widerstand entgegensetzen. Es wird eine zentrale Bündnisdemonstration geben und 2 Kundgebungen, welche im Anschluss aufgesucht werden können. Natürlich ist es jedem/jeder selbst überlassen ob er/sie hinter der Absperrung stehen bleibt oder sich lieber frei bewegt und dabei vielleicht noch ein bischen Spaß hat.

Widerstand ist notwendig

Wenn Neonazis auf die Straße gehen um Solidarität mit jemandem zu zeigen, der Mord propagiert und damit indirekt an den über 200 Morden mit rechtsradikalem Hintergrund seit 1990 beteiligt ist, ist dies etwas was die gesamte Gesellschaft angeht. Es ist notwendig allen Menschen, die dieser verbrecherischen und rassistischen Ideologie anhängen zu zeigen, dass ihnen nicht die Straße überlassen wird. Weder an jenem 21. Oktober noch an jedem anderen Tag. Solidarität, Widerstand und Zivilcourage muss alltäglich werden. Fangen wir am 21. Oktober an und tragen den Gedanken weiter. Kreativ wollen wir an jenem Samstag den Aufzug der Nazis begleiten und ihnen entschlossen zeigen was wir von ihren menschenverachtenden Liedtexten und Parolen halten. Manchmal erfordert dies Mut, Einsatzbereitschaft und zivilen Ungehorsam. Doch all dies sollte nicht zu viel sein, wenn man für eine freie Gesellschaft ohne Rassismus kämpft.

Die Gegendemonstration findet statt:
21. Oktober 2006, 12 Uhr, U-Bhf Alt-Tegel (U6)

Kundgebungen ebenfalls ab 12 Uhr:
1. Egellsstraße/Berlinerstraße (UBhf. Borsigwerke U6)
2. Flohrstraße/Seidelstraße (UBhf. Holzhauserstraße U6)

Antifaschistisches Aktionskollektiv
>> zurück zur news & infos-übersicht

Volltextsuche
Themen
Ausgaben




 


 aktuelle ausgabe   abo & service   archiv   buchverlag   news & infos   vernetzung   über uns   graswurzelladen   home 
graswurzelrevolution redaktion@graswurzel.net / www webmaster@graswurzel.net