graswurzelrevolution
aktuelle ausgabe abo & service archiv buchverlag news & infos vernetzung über uns graswurzelladen home
stern / zerbrochenes gewehr
transnationales / antimilitarismus 7.5.2006 

Gegen Krieg und Diktatur in Eritrea

Veranstaltung am 22.Mai 2006, 20 Uhr in der ESG, Breul 43, Münster - mit Aktiven der Eritreischen Antimilitaristischen Initiative

Der letzte Krieg zwischen Eritrea und Äthiopien fand von 1998 bis 2000 statt und forderte Zehntausende von Opfern. Seit einigen Monaten bereiten beide Regierungen einen neuen Krieg vor, um von der katastrophalen ökonomischen und sozialen Situation im jeweiligen Land abzulenken und die Opposition zu zerschlagen. Die Lage spitzt sich zu.

Eritrea wurde nach einem jahrzehntelangen Separationskrieg gegen Äthiopien erst 1993 selbstständig. Die Unabhängigkeit von Äthiopien war für viele EritreerInnen mit der Hoffnung verbunden, dass das Land demokratisiert würde, es einen wirtschaftlichen Aufschwung, bessere Bildungschancen und Lebensbedingungen gäbe. All das traf nicht ein. Die frühere Guerillabewegung übernahm die Regierung und führte das Land in eine Militärdiktatur. Es gibt keine demokratischen Rechte, keine Wahlen oder Pressefreiheit. Oppositionelle und Menschenrechtler wurden verhaftet und an unbekannte Orte verbracht.

Davon sind in hohem Maße Wehrpflichtige betroffen. Offiziell unterliegen sowohl Männer als auch Frauen im Alter von 18 bis 40 Jahren der Wehrpflicht. Aber es gibt auch Rekrutierungen von Minderjährigen und Älteren. Seit 1998 gab es kaum Entlassungen aus der Armee. Zudem geht das Militär schärfstens gegen KriegsdienstverweigerInnen und DeserteurInnen vor. Einige von ihnen sind seit über zehn Jahren in Haft.

All dies hat die Aktiven der Eritreischen Antimilitaristischen Initiative zur Flucht nach Deutschland bewegt. Hier haben sie sich zusammengeschlossen, um für ein friedliches und demokratisches Eritrea einzutreten. Hier fordern sie Schutz und Asyl für sich und andere Betroffene ein.

Träger der bundesweiten Veranstaltungsreihe sind Connection e.V. und die Eritreische Antimilitaristische Initiative.

Veranstalter in Münster sind die ESG, AStA Uni Münster, Graswurzelrevolution Redaktion & Arbeitskreis, JungdemokratInnen, Infoladen Banbkrott, Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender, Pro Asyl und Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Münster.

>> zurück zur news & infos-übersicht

Volltextsuche
Themen
Ausgaben




Weitere Infos

Redaktion Graswurzelrevolution in der ESG
z.Hd. Dr. Bernd Drücke
Breul 43
48143 Münster
Tel.: 0251/48290-57
Fax: 0251/48290-32
redaktion@graswurzel.net
www.graswurzel.net

Informationen zur Veranstaltungsreihe

Foto von den Aktiven der Eritreischen Antimilitaristischen Initiative

Faltblatt für die Veranstaltungsreihe (PDF)


 aktuelle ausgabe   abo & service   archiv   buchverlag   news & infos   vernetzung   über uns   graswurzelladen   home 
graswurzelrevolution redaktion@graswurzel.net / www webmaster@graswurzel.net