graswurzelrevolution
aktuelle ausgabe abo & service archiv buchverlag news & infos vernetzung über uns graswurzelladen home
stern / zerbrochenes gewehr
aktuelles 10.1.2007 

Aufruf zu Massenblockaden gegen den G8-Gipfel 2007

Anfang Juni 2007 kommen die Staats- und Regierungschefs der acht größten Wirtschaftsnationen zum G8-Gipfel in Heiligendamm bei Rostock zusammen. Verschiedenste Initiativen und Bewegungen rufen zu Blockade-Aktionen gegen den G8-Gipfel 2007 in Heiligendamm auf.

Mit Blockaden als Aktionen zivilen Ungehorsams werden wir diesen Gipfel blockieren, denn: Die Politik der G8 steht für den neoliberal globalisierten Kapitalismus, der weltweit die Schere zwischen Arm und Reich dramatisch vergrößert. Mit der Kampagne "Block G8" sagen wir dazu "Nein" und sprechen den G8 jede Legitimität ab!

Die G8-Gipfel sind ein Symbol. Sie dienen den Regierenden zur Demonstration ihrer Macht. Ihre Nachricht lautet: Es gibt keine Alternative zur gegenwärtigen Weltordnung. Mit unseren Aktionen wollen wir mit aller Deutlichkeit diesen Anschein der Alternativlosigkeit durchkreuzen.

Auf den G8-Gipfeln wird konkrete Politik gemacht und koordiniert. Eine Politik, bei der die Interessen von Großkonzernen und Finanzanlegern im Mittelpunkt stehen. Rund um den Globus verschärft sich dadurch die dramatische Spaltung in Arm und Reich, die von einem massiven Abbau sozialer und demokratischer Rechte begleitet wird. Wenn die G8 von Schuldenerlass und Hilfsprogrammen für die Armen reden, dann wird verschwiegen, dass Hunger, Armut und Schuldenfalle Resultate des neoliberal globalisierten Kapitalismus sind. Die Politik der G8 trägt unvermindert zur Zerstörung unserer Lebensgrundlagen bei, sichert einigen wenigen Staaten den Zugang zu einem Großteil der Ressourcen und wird letztendlich auch durch Kriege durchgesetzt.

Die G8 ist eine Institution ohne Legitimation. Sie ist ein Club der Regierungen von gerade einmal acht Staaten, die sich anmaßen, Entscheidungen über die Lebensrealität der Menschen des ganzen Erdballs zu treffen. Deshalb geht es uns nicht darum, dass auf den G8-Gipfeln andere Beschlüsse gefasst werden. Vielmehr stellen wir die G8 und ihre Politik insgesamt in Frage und sprechen ihnen jede Legitimation ab.

G8-Aktionsworkshop 12.-14.1.07 in Hannover: G8 den Wind aus den Segeln nehmen

Vom 12.-14. Januar findet ein Hannover ein kreatives Wochenende mit "Nachspiel" statt - gemeinsam organisiert von JANUN und attac

Um was geht es?

Vom 6.-8. Juni 2007 treffen sich die VertreterInnen der sieben größten Industrienationen und Russlands in Heiligendamm bei Rostock. Dort werden informell und unter Ausschluss der Öffentlichkeit Absprachen über die globale Zukunft getroffen. Die mächtigsten Staaten der Erde verhandeln über militärische Interventionen, über Terrorismusbekämpfung und "innere Sicherheit", über Schulden und Entwicklungspolitik und immer wieder über weitere Weichenstellungen für eine auf die Belange der größten Konzerne ausgerichtete Globalisierung.

Wenn der exklusive Achter-Club tagt, bleibt der "Rest" der über 180 anderen Länder außen vor. Demokratisch ist das nicht. In den Ländern der G8, in USA, Kanada, Japan, Russland, Deutschland, Italien, Frankreich und England, leben 13 % der Weltbevölkerung. Aber diese acht Staaten verfügen über 65 % des Welteinkommens. Von den 100 weltgrößten Konzernen kommen 79% aus der G7, von den 10 größten Banken stammen acht von dort. Das nehmen wir nicht einfach hin!

Viele Gruppen und Organisationen bereiten bereits einen energischen Empfang der Mächtigen vor. Überall im Land, bereits für die Wochen vor dem Gipfel und dann in den "heißen Tagen" an der Ostseeküste. Auch wenn wir alle nicht eingeladen sind, wollen wir "dabei sein". Und da gibt es weit mehr Möglichkeiten als nur bei der großen Protestdemo mitzugehen.

Das Wochenende dient dem Einstieg in vielfältige Aktionsmethoden und der kreativen Entwicklung von Aktionen, die in Angriff genommen werden können. Auch inhaltliche Inputs werden nicht zu kurz kommen. Vielleicht machen Großpuppen eine Aktion wirklich unübersehbar? Vielleicht zeigt eine Armee von Clowns mal, wie lächerlich Uniformierte sein können? Vielleicht radeln Hunderte von PedalritterInnen im kommenden Juni gen Rostock? Oder wie wäre es mit einer Blockade der Zufahrt zum chicen Tagungshotel Kempinski in Heiligendamm?

BUKO (Bundeskoordination Internationalismus)
>> zurück zur news & infos-übersicht
Volltextsuche
Themen
Ausgaben

Artikel zum gleichen Thema

Lizenz zum Plündern
403 november 2015

Polizei vs. Blockupy
380 sommer 2013

"Occupy war eine Generalprobe"

Peter Grottian: "Soziale Bewegungen praktizieren zu wenig zivilen Ungehorsam"
378 april 2013

Kapitalismus - sonst nichts?
374 dezember 2012

This is not a love song
370 sommer 2012

Markt und Politik
369 mai 2012

Von der Demokratisierung der Städte zur Sozialen Ökologie
368 april 2012

Demonstrationsverbot zum G8-Gipfel

Jetzt erst recht! Schluss mit der Repression gegen die Anti-G8-Bewegung!
news & infos 21.5.2007

Die Gewalt der Globalisierung

Die Globalisierung der Gewalt

"Hilflose Helfer", "Überflüssige", Hunger!

Der Kampf um Rohstoffe

Den Nationalstaat unterminieren und überschreiten!

Grenzen, die wir nicht anerkennen!
sturmwarnung - no war! no g8! (319 mai 2007)

Die Gewalt der Globalisierung

Mit Hammer und Pinsel
319 mai 2007

Aufruf zu Massenblockaden gegen den G8-Gipfel 2007
news & infos 10.1.2007

Der Heilige der Prekarisierten
299 mai 2005

Bergwandern in Schottland
298 april 2005

Das Weltsozialforum und die (Gegen-)Macht
297 märz 2005

Sisterhood is not something easy to find

Who the fuck needs the ESF?
293 november 2004

Ham Dekhenge, Ham Dekhenge
287 märz 2004

Zug um Zug in eine bessere Welt
281 sommer 2003

Der Wind der Veränderung
274 dezember 2002

"Breitere Bewegung - durch Bier auf Demo"
272 oktober 2002

Globalisierung, Soziale Bewegung und Emanzipation...
270 sommer 2002

Vielfältig gegen das Europa des Kapitals
268 april 2002

Attac! Attac?
267 märz 2002

Diskussion über die transnationale Revolution

Sich den Herausforderungen des Kampfes gegen Globalisierung stellen
262 oktober 2001

Gipfel der Staatsgewalt

Neue Strategien
261 september 2001

Die Revolution stirbt nicht am Erfrierungstod
255 januar 2001

Vom möglichen Ende der Vorgeschichte als Anfang neuer Wege
verlag graswurzelrevolution

Globalisierung der Solidarität gegen das Kapital

WiderSTAND ORT: Prag
251 september 2000

Ein wahres Fest des Widerstands: Blockade der WTO in Seattle
245 januar 2000

G7: Kein Gipfelsturm
241 september 1999

People's Summit
227 märz 1998

Tigersprung in den Abgrund!
226 februar 1998





Anmerkungen

Den ganzen Aufruf findet ihr hier:
www.heiligendamm-2007.de/Rostock_II/AG_d/AG_BlockG8.htm

Geschäftsstelle der BUKO (Bundeskoordination Internationalismus)
Nernstweg 32-34
22765 Hamburg
Fon 040/393 156
Fax 280 55 122
www.buko.info
mail@buko.info

Veranstaltungsort Aktionsworkshop

Hannover, IGS Linden

Kosten: 15 Euro (für SchülerInnen, StudentInnen und Erwerbslose) bis 25 Euro, aber am Geld soll es nicht scheitern

Anmeldung & Infos

Landesjugendbüro JANUN, G8-AG
0511 - 39 40 415
gegeng8@janun.de
www.g8schachmatt.de

 


 aktuelle ausgabe   abo & service   archiv   buchverlag   news & infos   vernetzung   über uns   graswurzelladen   home 
graswurzelrevolution redaktion@graswurzel.net / www webmaster@graswurzel.net