graswurzelrevolution
aktuelle ausgabe abo & service archiv buchverlag news & infos vernetzung über uns graswurzelladen home
stern / zerbrochenes gewehr
antifaschismus 7.1.2017 

Paul Wulf

Unbequeme Erinnerung

Einladung zur Tagung am Donnerstag, 19. Januar 2017, Akademie Franz Hitze Haus, Kardinal-von-Galen-Ring 50, 48149 Münster

Das Projekt "münsters GESCHICHTE VON UNTEN", wurde im Rahmen der "Ausstellung Skulptur Projekte 2007" entwickelt. Es erinnert durch eine plakatierte Betonstatue an Paul Wulf, der in der Zeit des Nationalsozialismus wegen der Diagnose "angeborener Schwachsinn" als Jugendlicher zwangssterilisiert wurde. Seit dem Ende des Krieges kämpfte er um Entschädigung und Anerkennung als Opfer des Nationalsozialismus. In seinem Ringen auch um den Umgang mit dem ihm und so vielen anderen zugefügten Unrecht in der Bundesrepublik begnügte er sich nicht damit, für seine eigene Sache einzutreten. Vielmehr ging es ihm auch um Aufklärung und politische Arbeit. Diese Ziele verfolgte er aus einer dezidiert politisch linken Haltung. Das von der Künstlerin Silke Wagner und dem Umweltzentrum-Archivverein konzipierte Projekt wurde (an einem anderen Ort) bis heute weitergeführt. Die Art und Weise, wie in Münster angemessen an diese Geschehnisse der NS-Zeit und an Paul Wulf erinnert werden kann, ist seither Gegenstand intensiver politischer und gesellschaftlicher Debatten. Auch der Kulturausschuss der Stadt Münster hat sich bereits mehrfach mit diesen Fragen befasst. Mit unserem Forum greifen wir diese Debatte um Kunst und Gedenken im öffentlichen Raum auf und wollen die verschiedenen Perspektiven, Positionen und Überlegungen miteinander ins Gespräch bringen. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Antonius Kerkhoff, Akademiedirektor, Dr. Christian J. Müller, Tagungsleiter, Dr. Christoph Spieker, Geschichtsort Villa ten Hompel, Dr. Gail Kirkpatrick, Kunsthalle Münster

18.30 Uhr Gedenken an Paul Wulf in Münster: Bestandsaufnahme

Impulse:

Die Statue als Teil der Ausstellung "Skulptur Projekte 2007"
Dr. Brigitte Franzen, Kuratorin der Ausstellung 2007, Aachen

Münsters Geschichte von unten - Kunst als politische Aktion
Dr. Bernd Drücke, Freundeskreis Paul Wulf, Münster

Personalisiertes Gedenken an NS-Verfolgte am Beispiel Paul Wulf
Prof. Dr. Alfons Kenkmann, Vorsitzender des Arbeitskreises NS-Gedenkstätten NRW e.V., Münster/Leipzig

19.30 Uhr Abendimbiss

20.00 Uhr Gedenken an Paul Wulf in Münster: Ausblick

Podium mit Dr. Brigitte Franzen, Dr. Bernd Drücke, Prof. Dr. Alfons Kenkmann.

Moderation: Dr. Heimer Wember, Historiker und Journalist, Münster

>> zurück zur news & infos-übersicht
Volltextsuche
Themen
Ausgaben




 


 aktuelle ausgabe   abo & service   archiv   buchverlag   news & infos   vernetzung   über uns   graswurzelladen   home 
graswurzelrevolution redaktion@graswurzel.net / www webmaster@graswurzel.net