Den Rubikon überschreiten

Die anarchistische Organisation Rouvíkonas und die Massenmedien in Griechenland

 436 februar 2019 Ralf Dreis, Vólos

Historisch war der Rubikon der Grenzfluss zwischen der römischen Provinz Gallia und dem eigentlichen Italien. Berühmt ist er seit dem römischen Bürgerkrieg, den Julius Caesar ab 49 vor Christus gegen Pompeius Magnus führte. Die bewaffnete Flussüberquerung nach Süden kam einer Kriegserklärung gleich und Caesar war klar, dass es kein Zurück gab. Aktuell, seit dem Herbst 2013, agiert die anarchistische Organisation Rouvíkonas (Rubikon) mit einer Vielzahl oft aufsehenerregender Aktionen in Griechenland. Seit Monaten vergeht kaum eine Woche, in der die griechischen Massenmedien nicht über Rouvíkonas berichten. Weiterlesen

Von der Geologie zur Anarchie

Zum Gedenken an Dieter Gebauer (1944-2018)

 436 februar 2019 Lou Marin

Am 7. Dezember 2018 in den frühen Morgenstunden starb Dieter Gebauer, Geologe, Anarchist, Befürworter der Gewaltfreiheit und von freien Schulen, im Alter von 74 Jahren an Krebs. Seine Urne wurde am 12. Dezember 2018 auf dem Zürcher Friedhof Fluntern beigesetzt. Im Anschluss gab es ein beeindruckendes Zusammensein und einen fruchtbaren Austausch mit den Anwesenden aus seinem Freundeskreis. Im Folgenden erinnern wir an einige Wegmarken seines außergewöhnlichen Wirkens. (GWR-Red.) Weiterlesen

Im zehnten Jahrzehnt

Noam Chomsky wurde am 7. Dezember 90 Jahre alt

 434 dezember 2018 Michael Schiffmann

Wenn heute gefragt wird, welche*r linke Intellektuelle weltweit den größten Bekanntheitsgrad genießt, ist es nicht unwahrscheinlich, dass der Name „Noam Chomsky“ fällt, und das ist sowohl unter Leuten so, die sich selbst als links verstehen, als auch im bürgerlichen Feuilleton. Dass der US-amerikanische Anarchist dabei von den einen bewundert wird, während die anderen ihn verächtlich als Verschwörungstheoretiker abtun, ist nicht weiter erstaunlich, aber diese unterschiedlichen Einschätzungen gehen durchaus quer durch die politischen Lager. Jetzt, wo Chomsky neunzig Jahre alt wird, ist ein weiteres Mal ein günstiger Zeitpunkt, die Frage zu stellen: Wer ist dieser Mann? Weiterlesen

Die Technik des Glücks

Eine Franz-Jung-Odyssee

 432 oktober 2018 Hanna Mittelstädt

Warum arbeitet man sich an Franz Jung ab? Warum stürzt sich in den 80er Jahren eine gute Handvoll Leute mit Akribie auf die Werkausgabe eines vergessenen Autors, von dessen wenigen Texten an der Wahrnehmungsoberfläche sie begeistert sind, von dessen Gesamtwerk sie aber überhaupt nicht wissen, welchen Umfang es hat? Es sind am Ende 6.000 Seiten … Weiterlesen

Sehnsucht nach der Anarchie

Ein anarchistischer Leitfaden zeigt, dass die Utopie der herrschaftsfreien Gesellschaft so bewegend wie eh und je ist

 432 oktober 2018 Bernd Drücke

Nicolas Walter: Betrifft: Anarchismus. Leitfaden in die Herrschaftslosigkeit. Mit einem biografischen Nachwort von Natasha Walter. Herausgegeben, neu aus dem Englischen übersetzt, mit einem Geleitwort, Anmerkungen und einer kommentierten Anarchismus-Bibliografie versehen von Jochen Schmück. Libertad Verlag, Potsdam 2018, 200 Seiten, 12,80 Euro, ISBN 978-3922226284 Weiterlesen

Foto: Klaus Blödow

„Ich brauche den Zweifel“

Ein Gespräch mit Holger Isabelle Jänicke

 432 oktober 2018 Interview: Bernd Drücke

Holger Isabelle Jänicke wurde 1962 in Lübeck geboren und ist als schwer behindertes Kind in der schwäbischen Provinz  aufgewachsen. Gegen Ende seiner Schulzeit wurde er aktiv in der Friedensbewegung. In den 1980ern engagierte er sich u.a. in der Kampagne Ziviler Ungehorsam bis zur Abrüstung in Mutlangen. In einem Interview mit GWR-Mitherausgeber Besalino erzählte er in der GWR 385 über sein Engagement im Rechtshilfebüro für Gewaltfreie Aktionen. ((1)) Daran knüpft das folgende Gespräch an, das GWR-Redakteur Bernd Drücke im Juli 2018 im Studio des Medienforums Münster mit dem Bewegungsarbeiter führte. ((2)) Holger Isabelle Jänicke ist im Vorstand des Archiv-Aktiv e.V. in Hamburg. Dort werden Dokumente, Fotos, Filme und Transparente zum gewaltfreien Widerstand gesammelt. Im Gespräch geht es um Jänickes Arbeit als Aktivist und Archivar. Außerdem um Klimawandel, Anarchismus, soziale Bewegungen und emanzipatorische Perspektiven gegen das Erstarken des Neofaschismus. (GWR-Red.) Weiterlesen

Digitale Selbstverteidigung – Smartphone Sicherheit?

 432 oktober 2018 Bastian Ballmann

Nicht zuletzt seit Edward Snowdens Enthüllungen über die umfassende Überwachung durch den NSA ist klar, dass digitale Verschlüsselung notwendig ist, um sich vor Ausspähung zu schützen. Im Dezember 2017 erschien in der GWR 424 als Grundlagen- und Einführungstext der erste Teil von Bastian Ballmanns GWR-Artikelserie zum Thema „Digitale Selbstverteidigung“. Sein zweiter Text erschien in der GWR 428 zum Thema „Sicherer browsen“. An diese Artikel knüpft der folgende Beitrag an. (GWR-Red.) Weiterlesen