graswurzelrevolution
327 märz 2008
aktuelle ausgabe abo & service archiv buchverlag news & infos vernetzung über uns graswurzelladen home
stern / zerbrochenes gewehr
editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

der Bericht der Bundeswehr zum Inlandseinsatz ihrer SoldatInnen während des G8-Gipfels 2007 ist "nur für den Dienstgebrauch" bestimmt. Tornados überfliegen DemonstrantInnen, Feldjäger bereiten sich auf die Aufstandsbekämpfung vor, Überwachungspanzer kontrollieren Fahrzeug- und Personenbewegungen, Krankenhäuser werden zum Teil zu Militärbereichen, ...

Die DFG-VK hat jetzt dafür gesorgt, dass die militärischen Verharmlosungen zu einigen Teilen dieses Militäreinsatzes nachgelesen und Abläufe nachvollzogen werden können. Sie hat den Bericht dokumentiert unter: http://www.dfg-vk.de/thematisches/heiligendamm2007/

Ein anderer Bundeswehreinsatz ist ein Schwerpunktthema dieser GWR: Der Krieg am Hindukusch.

"Mit der Entsendung des ersten Kampfverbandes in den Norden Afghanistans muss sich die Bundeswehr künftig auf gefährlichere Einsätze einstellen", so heißt es in einer aktuellen AFP-Meldung. Deutschland übernimmt zum Sommer die Schnelle Eingreiftruppe von Norwegen. Nach Angaben des Spiegel plant die Regierung, den Afghanistaneinsatz auszuweiten. Statt der bisher 3.500 sollen künftig 4.500 BundeswehrsoldatInnen dort kämpfen. Der deutsche Verantwortungsbereich soll nach Westen ausgedehnt werden.

Die Bundeswehr und die anderen NATO-Truppen verschärfen den blutigen Kolonialkrieg gegen die Bevölkerung. Afghanische Feministinnen wie Malalai Joya kritisieren die NATO-Truppen und fordern: "Wir brauchen Hilfe, aber keine Besatzung".

Die GWR beleuchtet die Pläne zur Ausweitung der Aufstandsbekämpfung in Afghanistan. Der immer noch von vielen Menschen akzeptierten Propaganda des vermeintlichen NATO-"Befreiungskampfes für die afghanischen Frauen" stellen wir die bittere Realität gegenüber, in der die Afghaninnen heute leben müssen. Zudem zeigen wir Handlungsoptionen für eine globale antimilitaristische Bewegung auf.

Ausgerechnet zum Internationalen Frauentag 2008 verkündet jetzt die Zeitschrift beiträge zur feministischen theorie und praxis ihre offizielle Einstellung. Die Auflage dieses feministischen Organs ist von 3.000 Exemplaren vor 10 Jahren auf 600 gesunken. Für das ehrenamtlich arbeitende Redaktionsteam sei es "immer schwieriger geworden, Autorinnen zu gewinnen". So verschwindet nach 30 Erscheinungsjahren eine der ältesten und besten Zeitschriften der autonomen Frauenbewegung. Dass damit der Feminismus aber nicht am Ende ist, zeigt das Interview, das wir mit Lea Susemichel, der Redakteurin des feministischen Magazins an.schläge, geführt haben (S. 1, 8 f.).

Sowohl die in der GWR 325 angefangene Auseinandersetzung mit dem Thema "Emissionshandel und kapitalistische Klimapolitik" (S. 10 f.), als auch die Diskussion um das Bedingungslose Grundeinkommen wird weitergeführt (S. 17 f.).

Das Thema "Sterbehilfe/Euthanasie" wurde bisher in der GWR eher vernachlässigt. Dass das nicht so bleiben muss, dafür sorgt vielleicht Heike Knops Artikel "Aufbruch in den selbstbestimmten Tod" (S. 1, 7).

"2008 wird ein Jahr des Zivilen Ungehorsams" (S. 6), darauf deuten auch die bereits durchgeführten direkten gewaltfreien Aktionen hin, z.B. gegen Militär und Atommafia. Einige davon haben wir in dieser Ausgabe dokumentiert: S. 4 f.

Freuen könnt Ihr Euch auch auf die nächsten Ausgaben. Dann werden u.a. auch bisher aus Platzgründen verschobene Artikel, Rezensionen und LeserInnenbriefe abgedruckt. In der GWR 328 werdet Ihr eine neue Ausgabe der gewaltfrei-libertären Jugendzeitung Utopia finden. Für die GWR 329 planen wir u.a. einen Schwerpunkt zum Thema "68". Die Sommerausgabe GWR 330 wird sich u.a. intensiv mit dem Thema "Musik und Anarchie" und der Olympiade in China beschäftigen.

Li(e)bertäre Grüße,

Bernd Drücke (GWR-Koordinationsredakteur)

 

inhalt
feminismus

Feminismus heute
>> Internationaler Frauentag, 40 Jahre neuer Feminismus, 25 Jahre an.schläge. Ein Interview mit Lea Susemichel


antimilitarismus

Deutschland führt Krieg
>> Es wird nicht "am Hindukusch verteidigt"

Die Situation der Afghaninnen heute
>> "In Afghanistan wird nicht Terrorismus bekämpft, sondern Terror produziert"

 

aktuelles

Aufbruch in den selbstbestimmten Tod
>> Die Sterbehilfe-Diskussion blendet Zusammenhänge aus


kommentar

Mit erhobenem Haupt
>> Zum GDL-Streik

Schlechter Rutsch ins neue Jahr für Urenco
>> Uranzug stand 7 Stunden still. Grund dafür? Etwas Luft-Akrobatik!

Keine Abschiebung ist legitim!
>> Nein zur Abschiebung von Serdar A.!

Zwischenlager Ahaus jetzt halbstaatlich

1. bis 4. Mai: Frühjahrskonferenz der Anti-Atom-Bewegung in Ahaus

Wir stellen uns quer - gegen die Bundeswehr
>> Antimilitaristische Aktionsgruppe stoppt Militärtransport

Polizeibrutalität in Hamburg
>> Offener Brief von Fereidoun Gilani, iranischer Autor im Exil

Köpft die Kopfnoten
>> SchülerInnen wehren sich

Sag, wo die Soldaten sind...
>> Seminar mit GWR-Autor Christian Axnick zu den Rekrutierungsmaßnahmen der Bundeswehr und den Aktivitäten dagegen


anarchismus

Ein Hauch von Herrschaftsfreiheit
>> 4. Anarchietage in Winterthur

Ferdinand Groß
>> Gedenken zum 10. Todestag und 100. Geburtstag des österreichischen Anarchisten

"Und weil der Mensch ein Mensch ist"
>> Bezahlt fürs bedingungslose Nichtstun: Wie mit dem Bedingungslosen Grundeinkommen praktische Verbesserungen durchgesetzt werden können und warum damit ein Perspektivwechsel einhergeht


gewaltfreiheit

Block 08
>> 2008 wird ein Jahr des Zivilen Ungehorsams

X-tausendmal quer wandelt sich


ökologie

Das herrschende Chaos des Offset-Handels
>> Zur Kritik des Emissionshandels und der kapitalistischen Klimapolitik / Teil 2

Der Offset-Handel und seine Folgen
>> Eine Geschichte auch Guatemala

Blinky, der Anti-Atom-Popstar
>> Dreiäugig gegen das Atomforum


geschichte

Die Internationalen Brigaden
>> ... im Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939)


bücher

Perspektivenwechsel im "War on Terror"
>> Ein deutscher Journalist erzählt von seinen Reisen in dei islamische Welt

Wild West revisited
>> Crossing the Border. Migration und Klassenkampf in der US-amerikanischen Geschichte


aktion

Genug gelitten?
>> Prozessionsspiele


 aktuelle ausgabe   abo & service   archiv   buchverlag   news & infos   vernetzung   über uns   graswurzelladen   home 
graswurzelrevolution redaktion@graswurzel.net / www webmaster@graswurzel.net