graswurzelrevolution
339 mai 2009
aktuelle ausgabe abo & service archiv buchverlag news & infos vernetzung über uns graswurzelladen home
stern / zerbrochenes gewehr
editorial

Gegenöffentlichkeit schaffen

"Stasi in die Produktion!"

Liebe Leserinnen und Leser,

während in den Berichten des Bundesamtes für Verfassungsschutz die anarchosyndikalistische FAU und die Graswurzelbewegung traditionell im Kapitel "Traditionelle Anarchisten" Erwähnung fanden, hat sich das Landesamt für Verfassungsschutz im CDU/FDP-regierten NRW nun eine neue Kategorie ausgedacht. Das Kapitel 4.3 des NRW-Verfassungsschutzberichts für das Jahr 2008 (1) trägt den phantasievollen Titel "Diskursorientierter Linksextremismus": "Neben Parteien und aktionsorientierten Gruppen der linksextremistischen Szene gibt es eine Vielzahl von Netzwerken und Medien, die den Zusammenhalt innerhalb der Szene und die Verbreitung linksextremistischer Ziele vorantreiben. Insbesondere soll durch eigene Medien eine Gegenöffentlichkeit zur bürgerlichen Medienwelt geschaffen werden."

In diesem Kapitel des VS-Berichtes werden dann z.B. das Internetprojekt indymedia, Verlage wie GNN, Unrast und Trotzdem, linke Tageszeitungen wie junge Welt und Neues Deutschland, die Monatszeitung analyse & kritik, das post-autonome Magazin Arranca sowie die autonome Flugblattsammlung Interim beschrieben.

Weiter heißt es: "Andere Zeitschriften wenden sich nicht direkt an die autonome Szene, sondern weisen eine Themenpalette auf, die sich mit den ideologischen Versatzstücken der Autonomen und ihrer Lebensform überschneidet. Beispiele hierfür liefern vor allem Schriften des anarchistischen Spektrums wie 'Schwarzer Faden', 'CONTRASTE', 'Wildcat' sowie die anarchosyndikalistische 'Direkte Aktion' (DA) oder die von der ökoanarchistischen 'Graswurzelbewegung' herausgegebene 'graswurzelrevolution'."

Der neue Verfassungsschutzbericht NRW bietet also Verblüffendes. So kann die Nennung des Schwarzen Fadens AnarchistInnen in Erstaunen versetzen, denn vor fünf Jahren (!), im Sommer 2004, erschien mit der Nr. 77 die letzte Ausgabe dieser Vierteljahresschrift für Lust und Freiheit. Danach wurde das Projekt eingestellt.

Es ist beruhigend, dass der VS das noch nicht bemerkt hat. So bleibt es also dabei: Die Stasi hat große Ohren, aber wenig Hirn.

In diesem Sinne: Anarchie, Glück und viel Spaß beim Lesen dieser diskursorientierten Zeitung,

Bernd Drücke (GWR-Koordinationsredakteur)

Anmerkung:

(1) www.im.nrw.de/sch/doks/vs/aktuell.pdf

Veranstaltungshinweis

Donnerstag, 21. Mai 2009, 20 Uhr, Uni Osnabrück, Schloss, Raum 214, Neuer Graben. ja! Anarchismus. Gelebte Utopie im Spiegel libertärer Medien Veranstaltung mit Graswurzelrevolution-Koordinationsredakteur Bernd Drücke, Veranstalter: AStA Uni Osnabrück

 

inhalt
antirassismus

Tödliche Grenze
>> Frontex, Bootsflüchtlinge und die Menschenrechte

Tödlich
>> Deutsche Flüchtlingspolitik und ihre Folgen (1993 bis 2008)


graswurzelrevolution

Graswurzel ohne Filter
>> Die Zensur von www.graswurzel.net wurde dank der Proteste jetzt zurückgenommen


transnationales

Tödliche Repression
>> Todesfall bei gewaltfreier Demonstration in Bil'in

Erfolgreicher Generalstreik auf Guadeloupe
>> Élie Domota - ein neuer Martin Luther King?

Ein Übergang zu Schusswaffen?
>> Problematische Tendenz zur Brutalisierung sozialer Auseinandersetzungen

Die unendliche Umkreisung der Halsstarrigen
>> Seit Anfang Februar befinden sich StudentInnen und DozentInnen an Frankreichs Unis im vollen oder teilweisen Streik

Ist die "Soziale Einschließung" ein legitimes Kampfmittel?
>> In den Arbeitskämpfen Frankreichs werden immer öfter Chefs und Manager von GewerkschaftsaktivistInnen befristet eingeschlossen


kommentar

Widerstand lohnt sich
>> Unter großem Druck hat Ilse Aigner den Genmais verboten

Auf zum nächsten!
>> Der Anarchistische Kongress Berlin 2009


aktuelles

Anarchie lässt sich nicht verbieten
>> Trotz Medienhetze hat der Anarchistische Kongress in Berlin stattgefunden

"Freiraum ist Menschenrecht!"
>> Räumung der besetzten Häuser in Erfurt und Münster

Symbolische Besetzung
>> Gegen den Bau von Europas größter Ferkelproduktionsanlage

Soziale Revolution statt Krisenbewältigung
>> Gedanken zur politischen Situation

Husum: Strafbefehl gegen NATO-Gegnerin

"Wir zahlen nicht für Eure Krise"
>> ... verkündeten rund 50.000 Menschen am 28. März 2009 in Frankfurt/M. und Berlin

TKDV: Entwicklung und Stand einer Bewegung
>> Bundesweites Vernetzungstreffen zur Totalen Kriegsdienstverweigerung: 12. - 14.6.09 in Frankfurt/M.

Bombodrom zurückgeben!

GelöbNIX in Rheine
>> Gegen Militärspektakel und Auslandseinsätze. Demonstration am 29. Mai 2009, 17 Uhr, Bahnhof Rheine

Barack kam in Lila


gewaltfreiheit

Gewaltfrei gegen die NATO
>> NATO-ZU. Eine erfolgreiche Blockade in Straßburg

Nach Straßburg: Zum Umgang mit Gewalt in den eigenen Reihen

Gedanken zur spektrenübergreifenden Zusammenarbeit

anarchismus

Anarchismus und Kommune
>> Was machen wir da eigentlich? Gedanken im Nachklang an die Kommune-Info-Tour 2009

Signale aus der Nische
>> Oder Frühstücksgedanken

"Die Revolution war erfolgreich"
>> Abel Paz, Anarchist und Durruti-Biograph, starb am Ostermontag 87jährig

Fritz Benner - Anarchist
>> Teil 2: Rückkehr nach Deutschland (Fortsetzung aus GWR 338)


bücher

"Sie sind alle gleich"
>> Der Sprecher der EZLN äußert sich zur politischen Klasse in Mexiko und zur Lage in Chiapas

Der lange Schatten Pinochets
>> Politische Gewalt, Widerstand und soziale Bewegungen in Chile

Die anarchistische Farm der Tiere
>> Eine positive Alternative


film

Sanftmütige, unbeugsame RebellInnen
>> "Letter to Anna" und "Die Widerständigen"


concert for anarchy

Ton Steine Scherben: "Lass uns 'n Wunder sein"


aktion

EPR? Nirgendwo!
>> 6. und 7. Juni 2009. Aktionstage gegen AKW-Neubau in Frankreich und anderswo


 aktuelle ausgabe   abo & service   archiv   buchverlag   news & infos   vernetzung   über uns   graswurzelladen   home 
graswurzelrevolution redaktion@graswurzel.net / www webmaster@graswurzel.net