graswurzelrevolution
369 mai 2012
aktuelle ausgabe abo & service archiv buchverlag news & infos vernetzung über uns graswurzelladen home
stern / zerbrochenes gewehr
editorial

Solidarität mit den "Kleingärtnern"!

Liebe Leserinnen und Leser,

der dreitägige Kongress, mit dem wir den 40. Geburtstag der Graswurzelrevolution feiern möchten, findet vom 7. bis zum 9. September 2012 in der ESG Münster (Breul 43) statt. Ihr seid ganz herzlich eingeladen. Ein erstes (noch nicht endgültiges) Kongress-Veranstaltungsprogramm und -Poster (von Andi Wolff) werden wir im Juni in der GWR Nr. 370 veröffentlichen.

Wenn Ihr Ideen und Anregungen habt oder einfach mal schreiben möchtet, wie Ihr auf diese gewaltfrei-anarchistische Zeitung gestoßen seid, was Euch an der GWR gefällt, was Euch stört, warum Ihr sie (immer noch) lest und was wir besser machen könnten, dann schreibt uns bitte. Wir sind gespannt. GWR 370-Redaktionsschluss ist der 14. Mai.

Die GWR 369 ist voll mit spannenden Beiträgen, aber es gibt auch Lücken, die wir diesmal (noch) nicht zufriedenstellend gefüllt haben. So fehlt z.B. eine kritisch-libertäre Analyse der "Piratenpartei" ebenso wie eine Auseinandersetzung mit dem umstrittenen Grass-"Gedicht".

Auch ein weiteres Beleuchten der Politik des Verfassungsschutzes (VS) findet nicht statt. Dabei spielt der Geheimdienst nicht nur im Zusammenhang mit der Terrorgruppe "Nationalsozialistischen Untergrund" (NSU) eine extrem problematische Rolle. Durch die vom VS propagierte Gleichsetzung von "rechts und links" werden auch GraswurzelrevolutionärInnen existentiell bedroht, wie ein Artikel aus dem Neuen Deutschland vom 4. April 2012 zeigt. Dort heißt es u.a.:

"Wer in Thüringen ein Referendariat beginnen möchte, kann sich auf der Internetseite des Justizministeriums über die Voraussetzungen informieren. Neben einem Antragsformular und einer Gesundheitserklärung findet der Interessierte dort einen "Runderlass der Thüringer Landesregierung über die Prüfung der persönlichen Eignung für den öffentlichen Dienst" aus dem Jahr 1992. Dieser belehrt den Nachwuchsjuristen - wie alle anderen Bewerber für einen Job im Thüringer Landesdienst - über die Pflicht zur Verfassungstreue und listet Organisationen auf, bei denen aus Sicht des Freistaats Zweifel bestehen. Wer dort Mitglied ist oder war, den nimmt das Land ganz genau unter die Lupe. Und das bedeutet: Anfrage bei Verfassungsschutz und Stasiunterlagenbehörde.

Auf der 20 Jahre alten Liste finden sich diverse "rechtsextremistische Organisationen" und ebenso viele, die dem linken politischen Spektrum zugeordnet werden: kommunistische wie die DKP, antifaschistische wie die VVN-BdA, die gewaltfreien Anarchisten rund um die Zeitschrift "Graswurzelrevolution" wie auch "Autonome", was genau genommen gar keine feste Gruppe ist. Anhaltspunkte für fehlende Verfassungstreue ergeben sich demnach aber auch aus der früheren Mitgliedschaft in einer DDR-Massenorganisation - etwa in der FDJ oder im FDGB, im Verband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter oder in der Volkssolidarität." (1)

Na dann: Solidarität mit dem "Verband der Kleingärtner"!

Und viel Spaß beim Lesen,

Bernd Drücke (GWR-Koordinationsredakteur)

(1) Siehe: www.neues-deutschland.de/artikel/223321.verdaechtige-einstellung.html

 

inhalt
transnationales / antimilitarismus

Wo stehen die arabischen Aufstände heute?
>> Von der gewaltfreien Revolte in den Bürgerkrieg - oder zurück?

Ägyptischer Frühling
>> Zwischen Revolution und Militärherrschaft

Bürgerkriegspatenschaft?
>> Adopt a Revolution (AaR) muss zur Gewaltfrage Farbe bekennen

Ein Dilemma
>> Antwort von Christine Schweitzer (AaR) auf die von Christoph Marischka und Jürgen Wagner im nebenstehenden Text "Bürgerkriegspatenschaft? Adopt a Revolution muss zur Gewaltfrage Farbe bekennen" formulierte Kritik


transnationales

Das Gesicht des Mörders zeigen
>> Die gewaltfreie Aktion des Escrache im Kampf gegen Straflosigkeit von Verbrechen der argentinischen Militärdiktatur

Von der Demokratisierung der Städte zur Sozialen Ökologie
>> Interview mit Dimitri Roussopoulos (Black Rose Verlag, Montréal) - Teil 2. Fortsetzung aus GWR 368

Völkermord verjährt nicht
>> Die Bundesregierung verweigert die Anerkennung des von deutschen Kolonialtruppen begangenen Genozids in Namibia

"Den Aufbau der selbstverwalteten Strukturen in Chiapas unterstützen"
>> Ein Interview mit Dorit Siemers vom Kaffeekollektiv Aroma Zapatista eG

"Der Zapatismus hat viele libertäre Elemente"
>> Ein Gespräch mit Luz Kerkeling (Gruppe B.A.S.T.A.)


graswurzelrevolution

40 Jahre Graswurzelrevolution - wir brauchen 15.000 Euro für die Koordinationsredaktion
>> Die Spendenlokomotive ist in's Rollen gekommen - heizt ihr weiter ein!
>> www.graswurzel.net/spendenaufruf


transnationales / antisexismus

"Die Bevölkerung lehnt in großen Teilen die Regierung ab"
>> Ein Gespräch mit der Feministin Shaghayegh Zafari über Frauenrechte und Homophobie im Iran und EU-Flüchtlingspolitik


kommentar

NRW-Wahl: Linke ganz unten


aktuelles

Deutsche Flüchtlingspolitik
>> ...und ihre tödlichen Folgen. Neu erschienen: 19. aktualisierte Auflage

Widerstand gegen Hochspannungsleitung und AKW-Neubau in Frankreich
>> Baumbesetzung, Strommast-Abschraube-Aktionen und mehr


nachrichten

Halil Savda ist frei
>> Türkischer Kriegsdienstverweigerer aus der Haft entlassen

Gegen die Militarisierung der Jugend
>> Internationale Fachtagung, Darmstadt, Deutschland 8.-10. Juni 2012

"Militär gehört abgeschafft"

Auf Bäume gegen Bagger
>> Baumbesetzung im Hambacher Forst


ökologie

Lautstarke Proteste im Flughafenterminal

Chorprobe statt Probebohrung


ökonomie

Markt und Politik
>> Spanien, Griechenland, Argentinien und die Mär vom "Sparen"

M31: Den Antikapitalismus manifestieren


soziales

Geburtshilfe - ein Tod auf Raten?
>> Zur Situation der freiberuflichen Geburtshilfe


bücher

Foucault-Comic
>> Ein Buch macht neugierig auf das Denken des französischen Philosophen

Der Anti-Itchy
>> Zwei neue Bücher des Philosophen Gerald Raunig untersuchen die Universität als Fabrik und die Frage, wie aus der Kulturindustrie durch Pluralbildung ein Heilsversprechen werden konnte: Creative Industries


film

"Newo Ziro - Neue Zeit"
>> Ein Film, der einfühlsam aus der Graswurzelperspektive vier Sinti und die Erben Django Reinhardts portraitiert: "Musik ist unsere Sprache. Musik ist Freiheit"


kultur

Sing along with Derrida
>> Die Stimme ist das Bewusstsein. Fragmentsplitter zu einer Ästhetik des kommunikativen Widerstands


aktion

Die Mauer des Schweigens überwinden
>> Die Lebenslaute-Aktion 2012 in Oberndorf am Neckar


 aktuelle ausgabe   abo & service   archiv   buchverlag   news & infos   vernetzung   über uns   graswurzelladen   home 
graswurzelrevolution redaktion@graswurzel.net / www webmaster@graswurzel.net