Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

im GWR-HerausgeberInnenkreis gibt es immer wieder heiße Diskussionen. Ein Thema ist auch, ob und wie wir die Graswurzelrevolution neu gestalten. Dabei interessiert uns Eure Meinung. Soll die GWR „so bleiben wie sie ist“?

Mal angenommen, wir würden genug Spenden bekommen, um eines dieser Vorhaben zu finanzieren: Soll die GWR dann lieber mit vierfarbiger Titelseite oder mit 24 statt 20 Seiten Inhalt erscheinen? Was gefällt Euch an der GWR? Was nicht? Was könnten wir besser machen? Habt Ihr Ideen zur Umgestaltung?

Auf Eure Anregungen sind wir gespannt.

Die Resonanz auf die GWR Nr. 365 und den Spendenaufruf hat uns sehr gefreut. An dieser Stelle möchte ich im Namen des GWR-HerausgeberInnenkreises allen SpenderInnen ganz herzlich danken. Eure Unterstützung trägt dazu bei, dass die Graswurzelrevolution auch in den nächsten 40 Jahren als Medium der Gegenöffentlichkeit wirken kann.

Ihr seid herzlich eingeladen, gemeinsam mit der Redaktion, dem Verlag und dem HerausgeberInnenkreis im Rahmen eines Kongresses vom 7. bis 9. September 2012 in Münster den 40. Geburtstag der Graswurzelrevolution zu feiern. Mehr Infos dazu gibt es in den kommenden Ausgaben.

Li(e)bertäre Grüße und viel Spaß beim Lesen,