graswurzelrevolution
250 sommer 2000
aktuelle ausgabe abo & service archiv buchverlag news & infos vernetzung über uns graswurzelladen home
stern / zerbrochenes gewehr
concert for anarchy
>> 250 sommer 2000

Chumbawamba: Smart Bomb

Wer in Chumbawamba die VerräterInnen an der guten, selbstorganisierten Sache sehen will, kann das tun: vor gar nicht allzu langer Zeit wechselte die britische Pop-Band mit der HausbesetzerInnen-Vergangenheit vom kleinen, unabhängigen Label One Little Indian zum schon von den Sex Pistols gehaßten Major EMI. Ein solcher Wechsel ist in Punk- und Indie-Kreisen von einem Großteil der Fans, insbesondere der Politfraktion, mit Verachtung gestraft worden seit es Punk gibt. Wer in Chumbawamba den gelungenen und einzigartigen Versuch sehen will, nach Jahrzehnten der öffentlichen Marginalität mal wieder ein Massenpublikum mit anarchistischen Inhalten versorgt zu haben, kann das ebenfalls tun: Mit dem Charterfolg der vorletzten Platte "Tubthumper" wurden erstmals wieder anarchistische Hymnen auf offener Straße und in geschlossenen Lokalen als Ohrwürmer gesummt. WYSIWYG - "What you see is what you get" heißt die aktuelle LP-Veröffentlichung und sie spielt mit diesem Titel u.a. genau auf diese Frage des Blickwinkels an, in gesellschaftlichen respektive Popphänomenen immer das sehen zu können, was mensch sehen will. Deutlicher als anderswo wird hier: nicht allein der Text, sondern der Kontext macht die Musik.

In den Interviews zur Platte betonen die Bandmitglieder, daß sie selten so unbeobachtet und unbeschwert arbeiten

konnten, wie unter dem Banner des Megaelektronikkonzerns. Auffällig an den vielen Interviews in Stadt- und Musikmagazinen war immer, daß diese nicht umhin kamen, sich irgendwie und sogar meist positiv auf die Inhalte zu beziehen, die von Chumbawamba vorgegeben wurden. In solch nicht-denunzierender Wertung ist das Wort Anarchie in den letzten Jahren an diesen Orten jedenfalls selten geschrieben worden. Nach der vernichtenden Kritik an Tony Blairs New Labour antwortet ein Bandmitglied auf die Frage, was er denn im Falle der politischen Machtbefugnis tun würde: Alle Regierungen abschaffen, damit die Leute wieder Raum haben, sich selbst zu organisieren und selbst zu verwalten!

Im vergangenen April spielten Chumbawamba im kollektiv betriebenen Leipziger Szene-Club "Ilses Erika". Sehen läßt sich in dem unplugged-Kellerauftritt sicherlich auch die gelebte Treue zu den Idealen und der "Basis". Oder einfach nur ein gelungener Abend bester Popmusik in anheimelnder peer-group-Atmosphäre.

Im Popzirkus wird es die neue Platte schwerer haben als die Mitgrölsongs von "Tubthumper". Zu seicht sind die sanften Gesänge in die Spuren montiert. Aber gerade durch diesen gewollten Schwerpunkt kann sich der vielen Chumba-Liedern so eigene grandiose Zynismus erst richtig, nämlich aufrüttelnd, entfalten. Leicht dahingeträllert werden gesellschaftliche Mißstände ihrer vorgeblichen Harmlosigkeit entkleidet. So auch mit "Smart Bomb". Der Song preist den Ideenreichtum von Regierung und Industrie beim Müllrecycling. Sind doch viele der im zweiten Golfkrieg und im Kosovo-Krieg von den USA und Großbritannien abgeworfenen Sprengköpfe in radioaktiven Müll, sprich Uranium getaucht worden. Viele der Kleinkinder im Irak weisen ähnliche Krankheitssymptome auf wie Kinder in Japan nach dem Atombombenabwurf auf Hiroshima. Welch eine Lebensperspektive für die rückkehrenden Flüchtlinge im Kosovo/a... Der Bezug zur deutschen Debatte um den Kosovo-Krieg der NATO ist - wenn man so will - bereits im Titel gegeben. In rechtfertigender Absicht sprach der taz-Kommentator Eberhard Seidel seinerzeit von einer "behutsamen Bombardierung" durch die NATO in Jugoslawien. "Smart Bomb".

Jpk

SMART BOMB

RAIN ON ME O FRIENDLY FIRE ME N' AUDREY GONNA SING IT FOR YA A HEADACHE PILL TO DIE FOR ALL PARTICIPATING STORES SMART BOMB! SHINE ON ME O BENIGN VIRUS URANIUM FROM ARMS-R-US HERE'S SOMETHING FOR YOUR FIRST-BORN GEORGE BUSH JUNIOR SING ALONG... SMART BOMB!

>> zurück zum inhaltsverzeichnis

Volltextsuche
Themen
Ausgaben

Artikel zum gleichen Thema

Nachruf auf Nils Koppruch
373 november 2012

Auf Wiedersehen, Weinpinkler!
371 september 2012

Anders geblieben
370 sommer 2012

Wem gehört Thomas Paine?
357 märz 2011

Ein Meisterwerk
351 september 2010

Schlaflied und Weckruf
349 mai 2010

"Wir arbeiten alle auf gleicher Augenhöhe"
337 märz 2009

"Wir sind alle so winzig, aber wir haben so viel Potenzial!"
335 januar 2009

Bakunistischer Sound

"Ich bin vielleicht die Symbiose aus HipHop und Anarchismus"

The pen is mightier than the sword

Pastete im Himmel
330 sommer 2008

"Ich war immer komplett, doch niemals fertig"
324 dezember 2007

"Der Zaun muss weg!"
318 april 2007

Patridioten-Sound
303 november 2005

Flüchtlingsschutz ist hip
298 april 2005

Einstiegsdroge in den Ungehorsam
290 juni 2004

"Lust auch auf die Anarchie"
281 sommer 2003

"Wirklich filmreif, die Geschichte"

Letztn Somma warn wa schwimmn

Diskographie Pit Budde/Cochise
278 april 2003

Ein Blick über den Rand des Plattentellers
272 oktober 2002

"Georges Brassens. Anarchiste."
271 september 2002

Die letzte Seite von "Mein Kampf"
260 sommer 2001

Henry Rollins - Das ist die Härte!
259 mai 2001

Globale ökonomische Umstrukturierungen und Pop
243 november 1999

Der Traum ist aus! Zum Tod von Rio Reiser
212 oktober 1996

concert for anarchy

Cochise: "Das Anarchistenschwein" live

Dritte Wahl: Bad K.

Neil Young: Living With War

Grenzgänger: Knüppel aus dem Sack

Khaled & Noa: Imagine

Petrograd: Dear log

Mal den Teufel an die Wand (Baxi)

Thomas Patscheider singt Erich Mühsam

Boris Vian: Der Deserteur

Ton Steine Scherben: Land in Sicht

Chumbawamba: Smart Bomb

Bob Marley: Revolution

T.Rex: Children of the revolution

Freundeskreis: Sternstunde / Die Revolution der Bärte

Little Steven: Revolution

Daddy Longleg: "middle toe"

Erich Mühsam: Der Revoluzzer

Un Drame Musical Instantané: ¡Vivan las utopías!

Malvina Reynolds: It isn't nice





 


 aktuelle ausgabe   abo & service   archiv   buchverlag   news & infos   vernetzung   über uns   graswurzelladen   home 
graswurzelrevolution redaktion@graswurzel.net / www webmaster@graswurzel.net