graswurzelrevolution
267 märz 2002
aktuelle ausgabe abo & service archiv buchverlag news & infos vernetzung über uns graswurzelladen home
stern / zerbrochenes gewehr
editorial

Entweder alle... oder keiner

Liebe Leserinnen und Leser,

eigentlich wollte ich hier ein bekanntes Foto von 1998 platzieren, auf dem Milosevic mit Fischer zu sehen ist, und über dieses Foto den obigen Titel legen. Leider war im GWR-Archiv das Foto nicht zu finden.

Nicht dass ich den jugoslawischen Ex-Staatschef, der ein Militarist, Nationalist und Mörder ist, verteidigen möchte.

Ich finde es nur bezeichnend, dass der abgehalfterte Milosevic vor Gericht gestellt wird, während andere Kriegsverbrecher wie Clinton, Bush, Schröder, Scharping, Fischer bzw. die NATO und Co. für die Blutspur, die sie (z.B. in Jugoslawien oder Afghanistan) hinterlassen haben, nicht belangt werden, weil sie zu mächtig sind.

Wir haben uns daran gewöhnt, dass ein George W. Bush Länder in Schutt und Asche legen darf, dass sich die mächtigen NATO-Herren nicht an Völkerrecht bzw. Genfer Konvention zu halten brauchen, dass sie Verbrechen begehen dürfen.

In seiner "Achse des Bösen"-Rede vom 29.1.2002 hat Bush gesagt, welche "Schurkenstaaten" und "terroristischen Parasiten" damit rechen können, demnächst bombardiert zu werden:

"Während wir uns heute Abend versammeln, steht unsere Nation im Krieg [...]. Meine Hoffnung ist es, dass alle Staaten unserem Ruf folgen und die terroristischen Parasiten eliminieren, die ihre Länder bedrohen und das unsere. Viele Staaten handeln entschlossen. [...] Aber andere Regierungen werden angesichts des Terrors zaudern. Aber verrechnen Sie sich nicht: Wenn sie nicht handeln, wird Amerika handeln. Unser zweites Ziel ist es, Regime, die den Terror unterstützen, daran zu hindern, Amerika oder unsere Freunde und Verbündeten mit Massenvernichtungswaffen zu bedrohen. Einige dieser Regime haben sich seit dem 11. September ziemlich bedeckt gehalten. Aber wir kennen ihre wahre Natur. Nordkorea ist ein Regime, das sich mit Raketen und Massenvernichtungswaffen rüstet, während es seine Bürger verhungern lässt. Iran [...] exportiert Terror. Irak kultiviert weiterhin seine Feindschaft gegen Amerika und seine Unterstützung des Terrors.

Ich werde die Ereignisse nicht abwarten, während sich die Gefahr zusammenbraut. Die Vereinigten Staaten von Amerika werden es den gefährlichsten Regimen dieser Welt nicht gestatten, sie mit den zerstörerischsten Waffen der Welt zu bedrohen. Unser Krieg gegen den Terror hat gut begonnen, aber er hat eben nur begonnen. [...]"

Wir haben uns an solch simplifizierende, kriegsgeile Reden des US-Führers gewöhnen müssen.

Krieg wird von vielen Menschen als Mittel der Politik akzeptiert. Aber Krieg bleibt ein Verbrechen gegen die Menschheit! Keine Art von Krieg und Staatsterrorismus ist zu dulden! Wir brauchen einen langen Atem, wenn wir an der Beseitigung aller Kriegsursachen mitarbeiten wollen.

Die GWR 267 beschäftigt sich u.a. mit dem 11. September, Afghanistan, Kabarett im Dritten Reich, sowie Themen, die in den letzten Ausgaben zu kurz gekommen sind: PISA-Diskussion, Attac, Türkei, Anti-Atom, ...

Zwar fehlen viele Infos, z.B. zum Weltsozialforum in Porto Alegre, wo sich im Januar/Februar 80.000 Anti-Globalisierungs-AktivistInnen getroffen haben. Ich hoffe Ihr habt trotzdem viel Spaß beim Lesen.

In den nächsten Ausgaben der graswurzelrevolution werden wir uns u.a. intensiver mit dem Israel/Palästina-Konflikt und dem bevorstehenden Angriffskrieg der USA gegen den Irak beschäftigen.

Mit antimilitaristischen Grüßen, Euer
Bernd Drücke (GWR-Koordinationsredakteur)

P.S.: Eine gute Gelegenheit GraswurzelrevolutionärInnen kennen zu lernen, bietet vom 21. bis 24. März 2002 die Leipziger Buchmesse. Dort könnt Ihr den Stand der Zeitung und des Buchverlags graswurzelrevolution besuchen: Standnr. Halle 3, Stand B 303

inhalt
libertäre pädagogik

PISA...
>> ...und das Drama deutscher Bildungspolitik

Von der Wiege bis zur Bahre - das Kind wird Mensch und früh zur Ware
>> Anmerkungen zur PISA-Studie im Anschluß an den GWR-Beitrag von Ulrich Klemm


anarchismus

Attac! Attac?
>> Von Berlin bis Paris: Bewegung im Aufwind, Systemkritik im Abwind?


otkökü

Das Ende?
>> Ein neuer Anfang

Son? Yeni bir başlangıç.

Die Eurasien-Strategie der USA und die Türkei
>> Der Aufstieg der neuen militaristischen Welle

Yeni Militarist Dalganýn Yükseliþi
>> ABD'nin Avrasya Stratejisi ve Türkiye

"Anarşizm" Yargı Önünde!

"Anarchismus" vor Gericht!

"Askere Gitme" in den Niederlanden

Hollanda'da "Askere Gitme!"


anti-akw

Trainstopping 02
>> Die Transporte-Stopp-Kampagne 2002


aktuelles

Weitere brisante Aussage im Fall Mumia Abu-Jamal!
>> Wichtigste Zeugin der Anklage demontiert

Bericht: Crossover Conference in Bremen

Gegen den Abbau von Grundrechten
>> Solidarität mit den KritikerInnen der Münchner Sicherheitskonferenz

Aufstand der Unanständigen
>> Bielefelder Aufmarsch der NPD und freien Kameradschaften gestört

Nachrichten
>> Veweigert JETZT!
>> Für Journalismus als Friedenskultur - gegen Einschränkungen der Presse- und Meinungsfreiheit
>> Atomraketenzubehör für Indien aus NRW
>> Kriegsgegnerin (vorerst) freigesprochen

Lufthansa verliert Prozeß gegen Abschiebegegner
>> Verfügung aufgehoben - Lufttransa Deportation Class-Bus geht demnächst auf Städtetour


nachruf

Beispielhafte Widersprüche
>> Pierre Bourdieus Soziologie und seine politische Arbeit passten gut und gar nicht zusammen


antimilitarismus

Der 11. September 2001
>> Der Tag globaler Veränderungen. Der Auslöser zur Durchsetzung lang geplanter Kriegsstrategie


transnationales

Die afghanische Tragödie - Teil II


antifaschismus

"Rufen wir dem Adolf Heil/ oder auch das Gegenteil?"
>> Kabarett im Dritten Reich: Werner Finck und die anderen...


bücher

Globalisierung des Terrors
>> Der 11.9. und der "Krieg gegen das Böse"


aktion

Geschichten und Strategien - gewaltfreier Widerstand und gesellschaftlicher Wandel
>> WRI-Dreijahreskonferenz in Dublin/Irland, 3. bis 9. August 2002


 aktuelle ausgabe   abo & service   archiv   buchverlag   news & infos   vernetzung   über uns   graswurzelladen   home 
graswurzelrevolution redaktion@graswurzel.net / www webmaster@graswurzel.net