graswurzelrevolution
285 januar 2004
aktuelle ausgabe abo & service archiv buchverlag news & infos vernetzung über uns graswurzelladen home
stern / zerbrochenes gewehr
editorial

Wider die Resignation

Liebe Leserinnen und Leser,

die Lügen der Herrschenden sind dicker als der Bauch von Michael Moore.

Zwei Beispiele von vielen: Da wird der irakische Diktator und Kriegsverbrecher Saddam Hussein gefangen und der Weltöffentlichkeit graubärtig und in einem verwahrlosten Zustand präsentiert, während er eine demütigende medizinische Untersuchung seiner Mundhöhle und ein Suchen nach Läusen in seinen Haaren über sich ergehen lassen muss. Und der Kriegsverbrecher George W. Bush betont daraufhin, der Gefangene werde gemäß der Genfer Konvention behandelt. Welch Hohn!

Da verkündet die rot-grüne Bundesregierung seit 1998 den "Ausstieg aus der Atomwirtschaft" und will nun für 50 Millionen Euro die Hanauer Plutoniumfabrik an China verscherbeln.

Hat irgendwer etwas anderes erwartet?

Nein, wir haben uns daran fast gewöhnt und viele neigen zur Resignation angesichts der vielen Schweinereien - von der Zerschlagung der sozialen Sicherungssysteme, der Umverteilung von unten nach oben, der Re-Militarisierung, der Atomstaatspolitik und angesichts des (staatlichen) Rassismus.

"Wir können ja doch nix tun." Ein so oft gesagter wie falscher Spruch. Wir können und müssen etwas tun. Und wir haben keinen Grund zu resignieren. Immerhin: Studis protestieren in vielen Bundesländern gegen Studiengebühren und gegen die Kürzung der Bildungsetats. Auch wenn viele von ihnen nur ihre eigenen Privilegien sichern wollen: Die Chance, dass sich einige von ihnen politisieren ist real.

Und die Sozialen Bewegungen, antimilitaristische, anti-rassistische, anti-sexistische, antikapitalistische und Anti-Atom-Gruppen? Sie sind nicht verschwunden.

Viel lernen können Menschen hierzulande auch vom Widerstand in anderen Regionen der Welt. In diesem Sinne ist auch die GWR 285 zu sehen. Ein Schwerpunkt ist Lateinamerika, speziell der Zapatismus in Mexiko (S. 1, 12 ff.), die sozialrevolutionäre Revolte in Bolivien (S. 3) und die Unterdrückung der Libertären auf Kuba (S. 14 f.). Auch ein Blick z.B. nach Georgien (S.1, 8f.), Afghanistan (S. 17), Spanien (S. 6) und Frankreich (S. 2) erweitert den Horizont.

Diskussionsanregend ist auch Alfred Schoberts Artikel "'Panorama' ohne Durchblick" (S. 1,6), das Interview mit Wolfgang Zucht (S. 10 f.), die Analyse des "Parlamentsbeteiligungsgesetzes" (S. 5)...

Ein schönes und bewegendes neues Jahr wünscht

Bernd Drücke (GWR-Koordinationsredakteur)

P.S.: Was ist mit Otkökü, der türkisch-deutschen GWR-Beilage? Dazu findet sich ein Artikel in der neuen Ausgabe unserer Londoner Schwesterzeitung Peace News.

P.P.S.: Ein herzliches Dankeschön auch an unseren "Hauszeichner" Andi Wolff für seine Cartoons und den neuen Weihnachtscomic!

inhalt
transnationales

Zehn Jahre Zapatistischer Aufstand

Samtene Revolution in Georgien?
>> Die Veränderungen in Georgien mögen nicht so positiv sein, wie sie auf den ersten Blick erscheinen

Die sozialrevolutionäre Revolte in Bolivien
>> Und wieder eine neoliberale Regierung zum Teufel gejagt

"Ich kauf' mir eine bess're Welt"
>> Das Forum Barcelona 2004 oder: Anti-Globalisierung als Marketingstrategie


antimilitarismus

"Panorama" ohne Durchblick

Die TKDVer Jannes und Alexander sind frei


transnationales / feminismus

Ohne uns geht gar nichts
>> Feminismus im Kontext der globalisierungskritischen Bewegung

Risse im Patriarchat
>> Frauen in Afghanistan


comic

Weihnachtscomic


aktuelles

Get up, stand up
>> Gegen die Innenministerkonferenz in Jena. Ein Demobericht

Transnationaler Widerstand gegen Atomindustrie und Staat

Sind Frauen mit Duldungsstatus weniger schützenswert?

Atommülltransporte nach Ahaus ab Mitte 2004

Wer schweigt, stimmt zu
>> Der Bundestag will ein Gesetz, das Kriege zur Nebensache erklärt

Diesmal heißt sie Afife Mintas
>> Zweiter Vorfall von Gülbahar Gündüz

Freispruch für Totalverweigerung
>> ...nach zehnjähriger Verfahrensdauer


gewaltfreiheit

Für eine gewaltfreie, herrschaftslose Gesellschaft
>> Interview(s) mit Helga und Wolfgang Weber-Zucht (Teil 2)


kommentar

Schwarz-Rot in Chiapas
>> Oder: Wie anarchistisch ist der Zapatismus? Ein Zwischenresümee zum 10. Jahrestag des Aufstandes

Die EZLN - eine gewaltfreie Guerilla?!
>> Eine These zum Aufregen


bücher

Ganz Chiapas fürs Regal

Altbekannte "Junge Frechheit"

Iranische Impressionen
>> ...jenseits der Achse des Bösen

Pommes schwarz-rot?
>> Zur Kultur der Imbissbude

Parteikommunismus und Weltdeuter
>> Die Autobiografie des Historikers Eric Hosbawm


transnationales / anarchismus

Die Leiden der cubanischen AnarchistInnen
>> Zur Geschichte des Anarchismus auf Cuba und im Exil (Teil 1)


interview / transnationales

"Wir Magonistas sind Feinde der Ungerechtigkeit"
>> Im südmexikanischen Bundesstaat Oaxaca leistet der Indigene Volksrat Ricardo Flores Magón (CIPO-RFM) Widerstand gegen Ausbeutung und Marginalisierung


transnationales / antimilitarismus

Neun tote Kinder in Afghanistan
>> Ein Zwischenruf


aktion

Vision 2020: Abschaffung aller Atomwaffen
>> Wie wir uns in die Verhandlungen zum Nichtverbreitungsvertrag einmischen


 aktuelle ausgabe   abo & service   archiv   buchverlag   news & infos   vernetzung   über uns   graswurzelladen   home 
graswurzelrevolution redaktion@graswurzel.net / www webmaster@graswurzel.net