Kartoffel-Schleuder-Anarchie

Bernd Drücke im Gespräch mit dem Graswurzelrevolutionär Heinz Wittmer

 400 sommer 2015

Am 26. Mai 2015 produzierte GWR-Redakteur Bernd Drücke im Studio des Medienforums Münster eine Radio Graswurzelrevolution-Sendung, die am 12. Juni 2015 von 20:04 bis 20:55 Uhr als Livestream unter www.antenne-muenster.de und im Bürgerfunk auf Antenne Münster (95,4 Mhz.) zu hören sein wird. Anlass der Sendung ist das Erscheinen der GWR Nr. 400. An der Technik saß Klaus Blödow, per Telefon zugeschaltet aus Mecklenburg-Vorpommern war der Bewegungsaktivist und Graswurzelrevolution-Mitherausgeber Heinz Wittmer (geboren 1968). Wir veröffentlichen das Interview in einer redaktionell überarbeiteten Version. (GWR-Red.) Weiterlesen

Anti-Atom-Bewegung – wie hältst du’s mit Parteien?

Eine kritische Betrachtung des Tschernobyl-Aktionstages 2010 und der Rolle von .ausgestrahlt

 350 sommer 2010 Bernd Sahler

24 Jahre nach dem Super-GAU von Tschernobyl demonstrierten am 24. April 2010 in der Bundesrepublik fast 150.000 Menschen für den Atomausstieg (vgl. GWR 349). Am Brennelementezwischenlager (BEZ) Ahaus protestierten 7.000, vor dem AKW Biblis 20.000 und 120.000 beteiligten sich an der u.a. von der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt organisierten, 120 Kilometer langen Menschenkette zwischen den Atomkraftwerken Brunsbüttel und Krümmel. Die Freude über diese bisher größte Anti-Atom-Demo der Geschichte ist innerhalb der Anti-Atom-Bewegung nicht ungetrübt. Der ehemalige GWR-Redakteur Bernd Sahler kritisiert, dass Parteien eingeladen wurden, die Demo als Wahlkampfbühne zu instrumentalisieren. Wir stellen seinen Beitrag hier zur Diskussion (GWR-Red.). Weiterlesen

“Wir brauchen eine Anti-Atom-Revolution”

Der Winter ist vorbei. Ein neuer Anti-Atom-Frühling ist da: 150.000 Menschen demonstrierten für den Atomausstieg

 349 mai 2010 Bernd Drücke

"Wir erleben gerade eine weltweite Renaissance der Atomindustrie. In Russland ist der Bau von 24 neuen Atomkraftwerken geplant. Russland hat kein Geld. Die neuen russischen AKWs werden deshalb mit deutschen Geldern finanziert. ... Es ist schön hier zu sein und so viele Menschen zu erleben, die solidarisch für den sofortigen und weltweiten Ausstieg aus der Atomkraft demonstrieren. Wir brauchen eine Revolution, eine globale Anti-Atom-Revolution!" Weiterlesen

Editorial

 320 sommer 2007 Bernd Drücke (GWR-Koordinationsredakteur)

Liebe Leserinnen und Leser, wir haben den Drucktermin dieser Sommerausgabe verlegt, um Euch erste Eindrücke von den überwiegend gewaltfreien und großartigen Demos und Aktionen gegen den illegitimen, imperialen Gipfel der acht mächtigsten Wirtschafts- und Militärmächte zu präsentieren. Wir wollen am Zerrbild kratzen, dass ein großer Teil der Medien vor allem auch von der Rostocker Anti-G8-Großdemo … Weiterlesen

Renaissance der Anti-Atom-Bewegung?

Tausende demonstrierten gegen den Dresden-Ahaus-Castor

 301 sommer 2005 Bernd Drücke

Ahaus. Nach einer mehr als 15-stündigen Fahrt rollten am 14. Juni 2005 gegen 2.30 Uhr die letzten sechs der insgesamt 18 Castor-Behälter aus dem ehemaligen Forschungsreaktor bei Dresden durch den Hintereingang des Atommülllagers im westfälischen Ahaus. Auf der über 600 Kilometer langen Strecke kam es zu Protesten und direkten gewaltfreien Aktionen (siehe Kommentar auf Seite … Weiterlesen

Nadelstiche im Wendland

 274 dezember 2002 wolfgang hauptfleisch

Sonntagmorgen, 10.11.2002 Ein einsamer Fahrradfahrer ackert über Hügel die Straße aus Hitzacker Richtung Neu Darchau entlang, etwa 35 km entfernt vom sogenannten “Zwischenlager” Gorleben. Kein normaler Sonntag: Es ist Castor-Zeit im Wendland, etwa alle 500 Meter entlang der Strasse hat sich Polizei postiert. Der Radler biegt um eine Kurve, plötzlich erscheint ein Polizeibulli, der Fahrer … Weiterlesen