Die Dynamik der Macht durchbrechen

Der Widerstand der Zivilbevölkerung gegen den Staatsstreich in Myanmar

 460 sommer 2021 Interview: Philipp, Übersetzung: Patricia Muheim Mikulikova und Leonie Rohner

Myanmar, der Putsch des Militärs und der Widerstand der Bevölkerung sind aus den deutschen Massenmedien wieder verschwunden. Die Auseinandersetzung ist jedoch nicht vorbei. Das Militär versucht mit Mord, Folter und Inhaftierungen die Kontrolle über das Land zu erringen. Die Bevölkerung reagiert mit zivilem Ungehorsam und Streik. Gleichzeitig nehmen die Kämpfe zwischen den bewaffneten Gruppen der ethnischen Minderheiten, den neu gegründeten Volksverteidigungskräften und dem burmesischen Militär, Tatmadaw, zu. Im Interview mit der Graswurzelrevolution erzählt Nwe Oo über die Lage in Myanmar. Sie hat bis vor kurzem den zivilen Ungehorsam in Yangon unterstützt und ist aus Sicherheitsgründen seit Mitte April in Thailand. Hier organisiert sie u.a. Spendenkampagnen für die Demokratiebewegung. Das Interview wurde am 10.5. 2021 von einer internationalen Friedensfachkraft geführt, die viele Jahre in Myanmar gelebt hat und nach wie vor mit burmesischen Bildungsorganisationen zusammenarbeitet. (GWR-Red.) Weiterlesen

Ärger im „geostrategischen Vorfeld Europas“

Militärputsch in Mali

 460 sommer 2021 Christoph Marischka

Auf der Homepage des Auswärtigen Amtes kann man lesen, dass die EU seit Januar 2007 die Streitkräfte Malis durch Beratung und Ausbildung unterstützt, damit diese die territoriale Unversehrtheit Malis sichern und der Bedrohung durch terroristische Gruppen entgegentreten könnten. Streitkräfte, die sich 2012, 2020 und 2021 an die Macht putschten. Beinahe trotzig verkündet das Auswärtige Amt, dass zu den Tätigkeiten der EUTM Mali auch Schulungen zu den Themen humanitäres Völkerrecht, Schutz der Zivilbevölkerung und Menschenrechte gehörten. Christoph Marischka berichtet über die Hintergründe des militärischen Engagements in der Sahel-Region. (GWR-Red.) Weiterlesen

Myanmar – Ein flüchtiger Moment der Hoffnung

Der gewaltfreie Aufstand

 458 april 2021 Daniel Korth

Am 1. Februar 2021 putschte das burmesische Militär gegen die mit überwältigender Mehrheit wiedergewählte Regierung unter Aung San Suu Shi. Auf diese Weise wollten die Generäle die kurze Epoche relativer Freiheit beenden, die sie selbst vor zehn Jahren begonnen hatten. Jedoch entwickelte sich nach einigen Tagen ein gewaltfreier Aufstand, der bis heute anhält. Über die Situation in Myanmar schreibt Daniel Korth, der zwischen 2014 und 2017 als Fachkraft des Zivilen Friedensdienstes in Myanmar lebte (GWR-Red.) Weiterlesen

Politischer Thriller mit offenem Ende

Der Staatsstreich in Myanmar

 457 märz 2021 Dr. Alexander Horstmann / Lukas Nagel

Am 1. Februar 2021 putschte das burmesische Militär gegen die im November 2020 wiedergewählte zivile Regierung Myanmars. Seitdem wächst der Widerstand gegen den Staatsstreich, jedoch auch die Repression. Noch ist unklar, ob sich die Bevölkerung durchsetzt oder das Land wieder für Jahrzehnte unter Militärherrschaft fällt. Zwei Mitglieder der Initiative „German Solidarity with Myanmar Democracy“ (Deutsche Solidarität mit der Demokratie in Myanmar) berichten für die Graswurzelrevolution über die Umstände des Putsches und Reaktionen vor Ort. (GWR-Red.) Weiterlesen