beilage: nein zum krieg!

Medien und Krieg

Wie dpa lügt

| Ralf Landmesser (ralf@anarch.free.de)

“Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie zwingen immer unverschämter zu lügen”, sagte mal eine, deren damaliger Anwalt heute Innenminister ist.

Wie die Lüge fabriziert wird, zeigt exemplarisch die Nachrichtenagentur dpa. Die meldete am 13.10. (nachmittags): “Mehr als 5.000 Menschen haben sich in London an einem Protest gegen die amerikanisch-britischen Militäraktionen in Afghanistan beteiligt. Die Veranstalter, die Anti-Atom-Gruppe CND, gab die Zahl der Teilnehmer mit 10.000 an.”. Beide Zahlen sind frei erfunden, bzw. – da das CND zitiert wird – frei erlogen. Das CND sprach in seiner Erklärung, von 50.000 TeilnehmerInnen, die Polizei von 20.000. Die BBC, immer eher vorsichtig, sprach davon, dass der “Trafalgar Square vollgestopft mit Leuten war” und dass “die Zahl irgendwo zwischen den beiden Angaben liegen dürfte”. Jedenfalls sei es “die größte Demonstration in London seit dem Ende des Kalten Krieges” gewesen.