Video

Prozess gegen G20-Demonstranten

| Online-Redaktion

Foto: Thorsten Schröder via flickr.com (CC BY 2.0)

Das „Medienkollektiv Frankfurt“ berichtet in einem 20minütigen Film über die Ereignisse um den Prozess gegen einige Demonstranten, die angeblich an einer gewalttätigen Demonstration teilgenommen hatten, denen aber außer der Teilnahme an der Versammlung keine Straftaten vorgeworfen werden. Nach der Aufforderung des damaligen Hamburger Bürgermeisters und heutigen Bundesfinanzministers Olaf Scholz an die Hamburger Justiz, er hoffe auf „sehr hohe Strafen“ (was sich autoritäre Charaktere wie SPD-Mitglieder eben so wünschen), besteht der begründete Verdacht eines politischen Prozesses.

Dazu schreiben die Filmemacher: „Am 18. Dezember 2018 begann in Hamburg der Prozess gegen fünf Aktivisten wegen vermeintlicher Ausschreitungen auf der Elbchaussee während des G20-Gipfels im vergangenen Jahr. In Hamburg hat der Prozess gegen fünf Aktivisten aus Frankfurt, Offenbach und Frankreich begonnen. Die drei Erwachsenen und zwei Jugendlichen sind angeklagt, bei Ausschreitungen auf der Elbchaussee während des G20-Gipfels im vergangenen Jahr in Hamburg „dabei gewesen“ zu sein.“

Quelle: Youtube