An der Grenze

Soli-Küche und Monitoring von Kesha Niya

 457 märz 2021 Hélène Debande

Kesha Niya ist der Name einer solidarischen Küche an der italienisch-französischen Grenze. Täglich werden hier Geflüchtete versorgt, denen die Reise von Italien nach Frankreich durch Polizei und Militär verwehrt wird. Zudem wird das oft brutale und unrechtmäßige Vorgehen der staatlichen Sicherheitsbehörden dokumentiert und veröffentlicht. Drei Menschen aus Deutschland haben sich im Dezember 2020 zwei Wochen dort engagiert und berichten für die GWR über die Arbeit dieser Graswurzelorganisation. (GWR-Red.) Weiterlesen

Lasst sie nicht ertrinken!

Ein Callcenter gegen das Sterben im Mittelmeer

 444 dezember 2019 Elisabeth Voß

Im Oktober 2019 wurde das Alarm Phone fünf Jahre alt: Ein selbstorganisiertes Callcenter gegen das Sterben im Mittelmeer. Mittlerweile 200 Freiwillige in europäischen und nordafrikanischen Ländern stellen mit unbezahlten Acht-Stunden-Schichten sicher, dass die Alarm Phone-Notrufnummer rund um die Uhr erreichbar ist. Sie nehmen Anrufe entgegen von Menschen, die im Mittelmeer in Seenot geraten, oder die in Sorge sind um ihre Angehörigen auf See. Weiterlesen