„Putins lebende Munition“

Krieg in der Ukraine: Interview mit Food Not Bombs Łódź

 470 sommer 2022 Interview und Übersetzung: moku

Food Not Bombs Łódź (FNB) ist ein Kollektiv aus Polen, das sich seit über 20 Jahren in der Hilfe für arme und sozial ausgeschlossene Menschen engagiert. In den letzten Jahren haben die FNB-Aktivist:innen ihr Engagement ausgeweitet, zum einen wegen der Corona-Pandemie (siehe GWR 449), zum anderen wegen des Kriegs in der Ukraine und der Geflüchtetenkrise. Im Interview mit der GWR berichten sie über die Situation der Refugees in Polen, ihre Aktivitäten und ihre Einstellung zum aktuellen Konflikt. (GWR-Red.) Weiterlesen

Food Not Bombs

Eine Bedrohung der nationalen Sicherheit der USA

 462 oktober 2021 Keith McHenry

Die Bewegung „Food Not Bombs“ (FNB, dt. „Essen statt Bomben“) entstand in den 1980er-Jahren in den USA und war wegen ihrer Kritik an Staat und Militär zeitweise harter Repression ausgesetzt. Dass sich die Aktivist*innen davon aber nicht einschüchtern ließen, sondern – begleitet von politischer Öffentlichkeitsarbeit – weitermachten, führte zur Verbreitung der Idee und zur Gründung von immer neuen FNB-Gruppen weltweit. Über die Ursprünge der Bewegung in Boston und die bewegten Jahre in San Francisco berichtet für die Graswurzelrevolution „Food Not Bombs“-Mitbegründer Keith McHenry. (GWR-Red.) Weiterlesen

Immer Teil der Aktion, bei der gekocht wird

Das Aktionsküchenkollektiv Le Sabot

 462 oktober 2021 Interview: Silke

Die mobile Volxküche Le Sabot kocht seit 2007 biologische und vegane Gerichte bei großen Protestveranstaltungen und Demonstrationen in verschiedenen europäischen Ländern – und zwar aus einer politischen Motivation heraus. Deshalb ist sie nach nichtkommerziellen, antihierarchischen, kollektiven, solidarischen und ökologischen Grundsätzen tätig. Gemeinsam mit den Aktivist*innen von Le Sabot stellt Silke für die Graswurzelrevolution das Projekt vor. (GWR-Red.) Weiterlesen

„Es fing mit dem Containern an“

Lebensmittel retten! Marvin Feldmann und Bernd Drücke im Gespräch mit Susanne Kemper und Janis Matheja von der fairTEILBAR

 440 juni 2019 Susanne Kemper, Janis Matheja, Interviewer: Bernd Drücke, Marvin Feldmann

Allein in der Bundesrepublik Deutschland werden jährlich über elf Millionen Tonnen Lebensmittel vernichtet. Gegen diese Wegwerfgesellschaftspolitik stemmt sich eine soziale Bewegung, die eine Wertschätzungsmentalität etablieren und beispielsweise durch „Containern“ auch Lebensmittel retten möchte. GWR-Praktikant Marvin Feldmann und GWR-Redakteur Bernd Drücke haben dazu Janis Matheja und Susanne Kemper von der „fairTEILBAR“ für eine Radio Graswurzelrevolution-Sendung interviewt (1). (GWR-Red.) Weiterlesen