Dezentrale Utopien und globale Herausforderungen

Transformation und Planspiele

 444 dezember 2019 Katharina Tidesh

Die Graswurzelrevolution Nr. 441 vom September und die GWR 442 vom Oktober 2019 enthielten Beiträge zum Thema Klima, die angesichts des drohenden Klimaumbruchs und der ungenügenden Aktivität der Regierenden zu Systemwandel und (Graswurzel-)Revolution aufriefen. Etwa zehn Jahre bleiben uns laut den Schätzungen von Wissenschaftler_innen (1) für Gegenmaßnahmen, um gravierende irreversible Schäden zu vermeiden. Nicht viel Zeit, um uns darüber zu freuen, dass „wir“ schon „immer Recht“ hatten, dass der Klimawandel kapitalismusgemacht sei. Umgekehrt kann Zeitdruck für autoritäre Kräfte eine Möglichkeit sein, Entscheidungen, die Eliten oder Nationen bevorteilen, schnell durchzupeitschen. Weiterlesen

Autos raus!

25.000 gegen die IAA

 442 oktober 2019 Nicolai Hagedorn

Die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA), seit Jahren fester Treffpunkt hauptsächlich männlicher Autofanatiker, ist angesichts der sich manifestierenden Klimakrise in den Fokus derjenigen geraten, die sich der kapitalistischen Weltzerstörung entgegenstellen. Weiterlesen

Ungehorsam gegen das Aussterben

Bericht aus dem Aachener Land

 441 september 2019 Rüdiger Haude

  Am 10. August 2019 hat die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg den Hambacher Wald besucht und anschließend die Notwendigkeit von Protestformen des zivilen Ungehorsams betont. Das ist wenig überraschend, denn die von Thunberg initiierte Bewegung der Schulstreiks stellt ja nichts anderes dar als eine bewusste Regelübertretung mit friedlichen Mitteln, also: zivilen Ungehorsam. Weiterlesen

Wir blockieren am Ort der Zerstörung

Ende Gelände

 441 september 2019 Lara von Ende Gelände

Seit August 2015 organisiert das Klima-Aktionsbündnis „Ende Gelände!“ regelmäßig Blockaden gegen den Kohleabbau. Ende Gelände fordert einen sofortigen Kohleausstieg sowie einen tiefgreifenden, sozial-ökologischen Wandel durch eine Abkehr vom fossilen Kapitalismus: „System Change not Climate Change“. Im Sommer 2019 besetzten Aktivist*innen von Ende Gelände den Tagebau Garzweiler im Rheinischen Braunkohlerevier. Nach dem 20. September ist eine weitere Aktion zivilen Ungehorsams in diesem Jahr geplant. (GWR-Red.) Weiterlesen

Rebellion gegen die drohende Auslöschung

Extinction Rebellion ruft zu transnationaler Aktionswelle ab dem 7. Oktober auf

 441 september 2019 Lou Marin

Am 11. Juni 2019 haben sich junge Aktivist*innen der seit einigen Monaten auch in der BRD aktiven Organisation „Extinction Rebellion“ (XR, Rebellion gegen Auslöschung) am Berliner Bundeskanzleramt angekettet. Die Schlüssel der Kettenschlösser wurden an alle 13 Bundesministerien und ans Kanzleramt verschickt. Eine 17-jährige Aktivistin erklärte zur Aktion: „Wir müssen den Kopf hinhalten für die Zerstörung des Planeten durch eine untätige und unverantwortliche Politik. Die gegenwärtige Klimapolitik setzt unsere Zukunft aufs Spiel.“ (1) Weiterlesen