Megaprojekt auf Kosten von Mensch und Natur

Der mexikanische Tren „Maya“ stößt auf Widerstand

 473 november 2022 Recherche-AG

Das Eisenbahn-Großprojekt Tren „Maya“ betrifft riesige ländliche Gebiete rund um die Halbinsel Yucatán im Südosten Mexikos – mit katastrophalen sozialen und ökologischen Folgen. Die Recherche-AG stellt das rücksichtslose Bauvorhaben vor, beleuchtet die Verwicklungen der Deutschen Bahn und weist auf den Widerstand vor allem aus der indigenen Bevölkerung hin. (GWR-Red.) Weiterlesen

Mit indigenen Widerstandskämpfer*innen im Polizeikessel

Erlebnisse von der Karawane für das Wasser und das Leben in Mexiko

 470 sommer 2022 Sofia von Lützerath Lebt

Im März und April 2022 reiste die „Karawane für das Wasser und das Leben“ vier Wochen lang durch Mexiko, um verschiedene Orte des meist indigenen Widerstandes gegen kapitalistische Ausbeutung und Zerstörung von Lebensgrundlagen sichtbarer zu machen und zu vernetzen. Mit dabei war auch eine Delegation aus Lützerath, einem widerständigen Dorf im Rheinland direkt am Braunkohletagebau Garzweiler. Der Artikel von Sofia von Lützerath Lebt fokussiert sich insbesondere auf den Kampf der indigenen Gruppe der Triqui aus dem Dorf Tierra Blanca Copala im Bundesstaat Oaxaca. Weiterlesen

Zapatistas starten neue Initiative

Mexiko: "Von unten für unten"

 301 sommer 2005 Luz Kerkeling

Die zapatistische EZLN aus Chiapas steht in Mexiko wieder ganz oben auf der öffentlichen Agenda. Am 19. Juni hatte sie überraschend “Roten Alarm” für die von ihr kontrollierte Zone ausgegeben. Bis auf weiteres wurden die öffentlichen Selbstverwaltungsräte geschlossen und die Mitglieder der Guerilla einberufen. Darauf folgten wilde Spekulationen sowohl in Mexiko als auch weltweit, ob … Weiterlesen